300 Vertreter führender Businessschulen und Universitäten verständigen sich auf eine Agenda für verantwortungsvolle Management-Ausbildung

Unis und ManagementRio de Janeiro, 18. Juni 2012 | Eine Reihe von Maßnahmen, die dazu dienen sollen, Management und Unternehmensschulen nachhaltige Prinzipien zu verleihen, wurden diese Woche auf dem Weltgipfeltreffen „Rio+20 – Nachhaltigkeit von Unternehmen“, in Rio de Janeiro, Brasilien, verkündet.

Ergebnisse des dritten Global Forums für nachhaltige Management-Ausbildung umfassen:

  • Verständliche Antikorruptionsrichtlinien und Lehrplanreformen, einen Beitrag zum Thema Armut durch Management-Ausbildung bekämpfen: Herausforderungen, Chancen und Lösungen, sowie ein globales Quellenarchiv zur Geschlechtergleichberechtigung, erarbeitet von themenspezifischen Arbeitsgruppen der „Prinzipien für eine verantwortungsvolle Management-Ausbildung“ (Principles for Responsible Management Education)“, einer Initiative gesponsert durch den UN Global Compact.
  • Außerdem: Inspirierender Ratgeber für die Umsetzung der PRME: Nachhaltigkeit im Herzen der Management-Ausbildung platzieren, der anhand von reellen Beispielen zeigt, wie Managementschulen und Universitäten Prozessveränderungen basierend auf den sechs PRME Prinzipien, verwirklichen.
  • Mit der Rio Declaration on the Contribution of Higher Education Institutions and Management Schools to The Future We Want: A Roadmap for Management Education to 2020 (Rio Erklärung über den Beitrag höherer Bildungseinrichtungen und Managemenschulen zu einer Zukunft, die wir uns wünschen: Agenda für Management-Ausbildung bis 2020). 300 Vertreter führender Businessschulen und Universitäten haben sich auf konkrete praktische Maßnahmen geeinigt:
  • Bildung einer “Führungsgruppe” um Anreize für engagierte PRME Unterzeichner zu schaffen, in ihrer Umsetzung der Nachhaltigkeitsprinzipien weiter zu gehen.
  • Jene von der Liste entfernen, die nicht regelmäßig über ihre Fortschritte in der Umsetzung der PRME informieren.
  • Einführung der PRME “Regional Chapters”, um Management-Ausbildungen auf lokaler Ebene besser einzubeziehen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Jonas Haertle, Leiterin der PRME Abteilung, UN Global Compact Büro, haetle@un.org, +1 917-515-9979

———————————————————————–

Die „Prinzipien für eine verantwortungsvolle Management-Ausbildung“ (Principles for Responsible Management Education, PRME) sind eine Initiative gesponsert durch die Vereinten Nationen mit der Mission sich für verantwortungsbewusste Management-Ausbildung, Forschung und Vordenker-Führungsqualitäten, einzusetzen. Die sechs Prinzipien der PRME sind von international akzeptierten Werten, wie zum Beispiel den Prinzipien des Global Compact, geprägt. Diese streben auf Management-Ausbildungen bezogen nach einer kontinuierlichen Verbesserung der Institutionen, um eine neue Generation von Führungskräften zu schaffen, die den komplexen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen sind. Derzeit sind über 450 Unterzeichner aus etwa 80 verschiedenen Staaten auch PRME beigetreten. Der PRME Vorstand besteht aus globalen und spezialisierten Assoziationen. Erfahren Sie mehr unter www.unprme.org.

Principles for Responsible Management Education - PRME Logo

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.