Neu: APP ins EU-Ausland

Egal, ob Schüleraustausch, Studium, Au-Pair oder Work & Travel. Ein längerer Auslandsaufenthalt macht sich immer gut im Lebenslauf. Und bildet. Doch bevor es losgeht, ist eine gute Vorbereitung das A und O.

Aus diesem Grund hat das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland seine „APP ins EU-Ausland“ um Langzeitaufenthalte erweitert.

Sie liefert Jugendlichen u.a.  Antworten auf folgende Fragen: 

  • Wie finanziere ich meinen Auslandsaufenthalt? 
  • Welche Zulassungsbeschränkungen gibt es an den Unis?
  • Muss ich Studiengebühren bezahlen?
  • Welche Behördengänge sind zu erledigen?
  • Werden Leistungen und Abschlüsse anerkannt?
  • Wie eröffne ich ein Bankkonto? 

Und das für die 15 meist besuchten Länder in der EU.

Die App ist kostenlos erhältlich im:   

Nähere Informationen gibt’s auf der Website des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und der Europäischen Kommission.  

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.