Auslandspraktikum öffnet Türen – nicht nur bei global agierenden Unternehmen

Berufserfahrung im AuslandHeutzutage will eine stetig wachsende Anzahl von Unternehmen ihre Mitarbeiter auch international einsetzen und nehmen deshalb das Praxissemester im Ausland in ihre Anforderungsprofile bei Stellenneubesetzungen mit auf.

Auslandserfahrung und zahlreich neu geknüpfte Kontakte verschaffen dir viele Vorteile bei der stetig wachsenden Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Wer ein halbes Jahr oder länger im Ausland gelebt und gearbeitet hat, kann für seinen Arbeitgeber Verhandlungen in der Landes- bzw. Geschäftssprache führen. Art und Größe des Unternehmens im Ausland sind unwichtig, wenn der Praktikumsplatz zur Persönlichkeit und zum Berufswunsch passt.

Immer beliebter wird bei der Auslandsplanung das Programm „Sprachkurs mit angeschlossenem Auslandspraktikum“. Hier sammelt der Teilnehmer gleichzeitig Sprach- und Berufserfahrung im Ausland. In einen einmonatigen Sprachkurs, der jeden Teilnehmer intensiv auf die Praxis vorbereitet, werden z.B. Bewerbungsbriefe geschrieben und Vorstellungsgespräche in Rollenspielen geübt – in der jeweiligen Landessprache.

Möglich ist auch, dass im Sprachkurs Wirtschaftsvokabular gelernt und in speziellen Kursen die eigene Aussprache verbessert wird. Und das alles in Klassen, die multikulturell zusammengestellt sind. Das garantiert viel Spaß, denn jede Nationalität hat so ihre eigenen speziellen Probleme. Eine Supervorbereitung für das angeschlossene Praktikum und die spätere Berufskarriere.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Auslandspraktikum?

  • Eine Praktikumsstelle für den Sommer zu finden, ist schwieriger als eine für das Frühjahr oder den Herbst. Entsprechend sind die Vorlaufzeiten.
  • Ein Auslandspraktikum nach dem Studium ist nur empfehlenswert, wenn realistische Perspektiven bestehen und du nicht als billige Arbeitskraft geholt wird.
  • Die Zeit zwischen Bachelor und Master ist kompliziert, denn ohne Studentenstatus ist es in vielen Ländern schwierig, überhaupt ein Praktikum zu machen. Oftmals ist ein Praktikum wegen der Gesetzeslage nur als Bestandteil des Studiums oder einer Ausbildung realisierbar.
  • Während des Studiums ist die Studienmitte der perfekte Zeitpunkt. Du hast schon ein gutes Grundwissen über das Fach und kannst dann deine Auslandserfahrungen vorteilhaft für den Rest vom Studium noch nutzen. 

Bezahlung beim Auslandspraktikum

Außerhalb der EU gewähren ausländische Arbeitgeber einen Einblick in Tätigkeiten und Abläufe, binden Praktikanten ins Geschehen ein, vergüten das Praktikum i.d.R. aber nicht. Ob ein Praktikum bezahlt wird oder nicht, hängt auch von den eigenen Qualifikationen, der Zeitdauer des Praktikumsprogramms, des Fachbereichs, in dem du arbeitest und dem jeweiligen Land ab.

Förderprogramme und weitere Infos, Hinweise und Tipps zum Auslandspraktikum

bildungsdoc® empfiehlt – Infos, Hinweise & Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *