Berufsausweis für Ingenieure hilft bei der Karriere über Ländergrenzen hinweg

IngenieureKarriere machen mit der engineerING card – europaweit

Über Ländergrenzen hinweg Karriere machen und seine Bewerbungsunterlagen immer in der Tasche haben – das funktioniert mit der engineerING card.

Der vom VDI initiierte Berufsausweis für Ingenieure ist in neun europäischen Ländern anerkannt. Studierende und Akademiker, die wissen möchten, ob ihr ingenieurwissenschaftlicher Studiengang bereits berücksichtigt wurde, können ab sofort in einer neuen Datenbank recherchieren.
„Die Datenbank bietet zwei Vorteile: Zum einen macht sie transparent, welche Studiengänge von der Registerkommission der engineerING card anerkannt sind und zweitens dient sie als Übersicht ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge in Deutschland“, erklärt Lars Funk, Leiter des VDI-Bereichs Beruf und Gesellschaft. „Wir haben fast 2.400 Bachelor- und Masterstudiengänge an Fachhochschulen und Universitäten erfasst und es kommen kontinuierlich weitere hinzu.“

Zu finden ist die neue Übersicht auf engineering-card unter dem Menüpunkt `Anerkennung´. Von dort kommt man zur Maske in der die Studiengänge nach Fach, Abschluss, Ort und Umkreis detailliert gesucht werden können. Hinterlegt sind weiterführende Informationen zum Studiengang und der jeweiligen Hochschule.

Die Bewerbungsunterlagen immer dabei: Die engineerING card dient als freiwilliger Nachweis der eigenen Ingenieurqualifikation. Dokumente zu Studienabschlüssen, Berufserfahrungen und Weiterbildungen werden von einer unabhängigen Expertenkommission aus Wirtschaft und Wissenschaft geprüft und anschließend nach international anerkannten Regeln dokumentiert.

Der VDI – Sprecher, Gestalter, Netzwerker

Ingenieure brauchen eine starke Vereinigung, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt, fördert und vertritt. Diese Aufgabe übernimmt der VDI Verein Deutscher Ingenieure. Seit über 150 Jahren steht er Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlässig zur Seite. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Das überzeugt: Mit über 150.000 Mitgliedern ist der VDI die mit Abstand größte Ingenieurvereinigung Deutschlands. Meilensteine auf dem Weg von der Gründung 1856 bis heute.

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.