Die besten Nebenjobs für Studenten

Du steckst in der Mitte Deines Studiums und willst Dir einen Nebenjob suchen? Viele Studenten jobben gerne neben der geistigen Aktivität im Studium. Lange Nächte vor den Büchern, der Besuch an der Uni, die Vorbereitung der Diplomarbeit: All diese Aufgaben fordern Dich sehr. Deshalb solltest auch Du Dir einen Nebenjob suchen, der viel mehr als eine kleine Einnahmequelle darstellt.

Der genau für Dich richtige Job während des Studiums kann neue Energien in Dir freisetzen, Dich auf andere Gedanken bringen und Dich von der geistigen Herausforderung der täglichen Arbeit vor dem Laptop ablenken. Außerdem ist es mehr als hilfreich, sich schon während der Ausbildung auf wichtige Kontakte zu konzentrieren, die auch Dich gegebenenfalls bei der Suche einer adäquaten Arbeitsstelle weiterbringen.

Genau deshalb solltest Du Dir in unserem Ratgeber ein paar Ideen heraussuchen, die Deiner Persönlichkeit voll und ganz entsprechen. Welche Idee passt zu Dir?

Nebenjob für Studenten

Kellnern im Café oder in der Bar

Zugegeben: Der Job in der Gastronomie ist nichts für Menschen, die sich nicht durchsetzen können. Außerdem solltest Du resistent gegen Stress und dem Trubel unter vielen Menschen sein. In der Gastronomie strömen oft alle Leute auf einmal an die Tische und möchten schnell bedient werden. Wem empfehlen wir die Aufgabe als Kellner oder Bedienung? Ganz einfach: Wer seine Erfahrungen mit den verschiedensten Charakteren sammeln will, kann im Restaurant am besten lernen. Es gibt ungeduldige, gierige, höfliche und freche Menschen. Kinder quengeln oder sind artig. Du musst Dich im überfüllten Straßencafé das ein oder andere Mal so richtig durchkämpfen.

Wird Dich in Deinem zukünftigen Leben als Fachanwalt oder Steuerberater diese Erfahrung nicht weiterbringen? Tipp: Für alle Studenten, die menschliche Erfahrungen sammeln möchten, ist der Nebenjob als Kellner die beste Probe fürs Leben im zukünftigen Daily Business. Außerdem dürfen viele Bedienungen das Trinkgeld behalten. Dadurch entsteht eine gute Einnahmequelle, die ein paar Euro mehr als den Mindestlohn bringt.

Schreiben für Agenturen

Du kannst Dich gut in Worten ausdrücken? Du willst von zu Hause aus arbeiten und zwar genau dann, wenn Du Lust dazu hast? Viele Textbüros oder spezielle Webseiten suchen in regelmäßigen Abständen Texter, die für Sie über bestimmte Themen recherchieren und schreiben. Wie heißt es so schön? Wer schreibt, der bleibt. Wenn du also gerne zur Ablenkung vom Studium texten willst, suche Dir ein paar Webseiten, die Deine Textangebote veröffentlichen. Dieser kleine Nebenjob ist eine Einnahmequelle für alle, die von zu Hause aus flexibel arbeiten möchten. Tipp: Für Studenten und Schüler, die sich darin üben möchten, die richtige Worte zum Ausdruck zu bringen. Was ist ein weiterer Vorteil von dem Job als „Schreiberling“? Ganz einfach: Je mehr Texte Du ablieferst, desto höher Deine Einnahmen. Du hast es also selbst in der Hand, wenn Du zum Beispiel in den Semesterferien intensiver arbeiten willst.

Kurierfahrer

Immer mehr Firmen suchen Studenten, die für sie einfache Fahrdienste übernehmen. Kurierfahrer leisten durchaus viel mehr, als dem Verbraucher am Abend die Pizza nach Hause zu liefern. Die Fahrer tragen Verantwortung. Sie dürfen zum Beispiel die Medizin von einem in das andere Krankenhaus transportieren oder wichtige Werbeartikel an Firmen überbringen, um dabei einen guten Eindruck zu hinterlassen.

So kannst Du Dich durchaus darin üben, erste Kontakte mit wichtigen Menschen zu knüpfen. Was sollte der Kurierfahrer mitbringen? Oft sind diese Jobs damit verbunden, dass Du spontan dann fahren kannst, wann Dich die Kunden brauchen. Außerdem verpflichten Kurierfahrten oftmals, dass Du mit Deinem eigenen Auto unterwegs bist. Dennoch ist genau dieser Job genau der Richtige, wenn Du gern auf der Straße unterwegs bist. Tipp: Kurierfahrer-Jobs sind meist nach Zeiteinsatz bezahlt. Außerdem bekommst Du eine Entschädigung für die Kfz-Kosten, worin auch das Benzin-Geld enthalten ist. Deshalb verdient der Kurierfahrer meist nicht schlecht, auch wenn er im Stau steht.

Probanden gesucht?

Viele medizinische Institute suchen immer wieder „Versuchskaninchen“, die für die Forschung noch nicht zugelassene Medikamente an sich testen. Was jetzt dramatisch klingen mag, ist es nicht immer. Du kannst Dir selbst aussuchen, was Du Dir und Deinem Körper zumuten willst. Die Kriterien, wann ein Medikament in Deutschland zugelassen wird, sind sehr streng. Genau aus diesem Grund geht man meist kein großes Risiko ein, wenn man an diesen Studien teilnimmt.

Außerdem müssen Probanden nicht immer Pillen oder Tropfen schlucken. Oft sind es auch Belastungstests oder andere Studien mit Befragungen, die sie gegen Entlohnung mitmachen dürfen. Für wen eignet sich dieser Job? Für alle Studenten, die wenig Zeit zum jobben finden, ist die Teilnahme als Proband durchaus lukrativ. Meist besteht die Arbeit darin, Tagebuch zu führen und lange Fragebögen auszufüllen, wie der Gesundheitszustand sich während der Teilnahme-Zeit verändert. Tipp: Für alle neugierige Studenten, die sich vielleicht selbst für die Forschung interessierten, ist der Job als Proband geeignet. Bitte lese im Vorfeld alle Bedingungen der Studie genau durch. So schützt Du Dich vor Überraschungen.

Test von Software

Du kennst Dich gut in Sachen IT aus? Du unterhältst selbst einen Blog, wobei Du die ein oder andere technische Finesse umgesetzt hast? Menschen, die Software oder die Bedienbarkeit von Internetseiten ausprobieren und Feedback geben, werden immer gesucht. Zum Beispiel müssen Banken und andere Firmen, die im Online mit Geldanlagen werben, wissen, wie nutzerfreundlich ihre Portale ausgerichtet sind. Ein Beispiel einer solchen Plattform findest Du hier: https://www.asktraders.com/de/

Internetseiten wachsen wie Pilze aus dem Boden. Es gibt dabei gute und schlechte Webseiten. Genau deshalb ist der Test von Software, wo der Verbraucher zum Beispiel selbst einkaufen soll, im Vorfeld goldrichtig. Doch nicht nur Software von Internet-Seiten muss getestet werden. Viele IT-Firmen suchen durchaus das Knowhow einiger Studenten, die sich gern mit Technik beschäftigen, um ihre Software zu verbessern. Dadurch lernst Du als Student wieder neue Dinge aus der Praxis.

Ist dieser Job nicht ideal, wenn Du Dich neben theoretischen IT-Kenntnissen während Deines Studiums noch mit Praxis-Tipps bereichern willst? Tipp: Für alle Technik-Freaks, die wissen wollen, was UpToDate in Sachen IT ist!

Animateur oder DJ

Wer sich gern in Sachen Entertainment und Party beschäftigen will, kann als Animateur in Ferienclubs oder Restaurants aktiv werden. Ebenso ist der Job als DJ für alle coolen Boys und Girls interessant, die neugierig auf das Leben sind und keinerlei Kontaktschwierigkeiten an den Tag legen. Du liebst das Nachtleben und bist gerne unter Menschen? Du willst eine Horde Kinder unterhalten und lieferst ihnen dafür das perfekte Entertainment? Na klar – dann jobbe in dieser Branche. Hier sammelst Du jede Menge Erfahrungen rund um den Menschen. Diese Eindrücke, wie sich uneinsichtige Urlauber oder ungeduldige Menschen verhalten, bringen Dich für Dein Leben erheblich voran. Wie heißt es so schön? Es menschelt!

Viele lukrative Arbeitsstellen als Akademiker wie Ärzte, Rechtsanwälte, Manager, Banker und Co haben immer wieder mit Klienten, Mandanten, Kunden oder Angestellten zu tun. Genau deshalb ist es gut, nicht nur als Fachspezialist in der zukünftigen Berufswelt zu agieren. Einen erfolgreichen Manager macht es aus, dass er gut mit Menschen umgehen kann. Als Animateur kannst Du Dich schon sehr früh darin üben, Dich durchzusetzen und zu beobachten, wie Du selbst auf Deine Mitmenschen wirkst. Tipp: Animateure sind gute Entertainer, ein DJ hat Spaß daran, wenn sich viele andere Menschen an seiner Arbeit erfreuen. Ist das nicht genau das Richtige, um Dich selbst in Deinem Auftreten zu pushen?

An Umfragen teilnehmen

Manchmal suchen wir kleine Jobs, um uns die nötige Zeit in der U-Bahn oder auf langweiligen Zugfahrten zu vertreiben. Umfragen sind zwar nicht gut bezahlt, Du kannst diese mit Deinem Smartphone allerdings überall online ausfüllen. Wenn Du also im Wartezimmer des Arztes Deine Zeit sinnvoll nutzen willst, nimm per App bei verschiedenen Umfrageinstituten teil. Meist sammelt sich im Laufe der Zeit ein wenig Geld an, das Du in Einkaufsgutscheine umtauschen kannst. Tipp: Für alle Studenten, die neugierig auf neue Marktforschungen sind. Als Teilnehmer von Umfragen erfährst Du über Werbespots oder Produkte oft interessante Dinge vor dem Endverbraucher.

Fazit

Du siehst – es gibt Jobs, die Dich in Deiner persönlichen Entwicklung durchaus ein großes Stück weiterbringen! Wie sieht Dein nächster Job aus?

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.