Büro mit Wohlfühlfaktor für mehr Motivation am Arbeitsplatz

büro mit wohlfühlfaktorMehr als zwei Millionen Deutsche machen sich jeden Tag zu ihrem Büroarbeitsplatz auf – mal mehr, mal weniger motiviert. 37 Prozent der Büroangestellten verfügen dabei über ihr eigenes Reich, das sie individuell gestalten können.

Doch tun sie es auch? Oft bleibt es bei sterilen, weißen Wänden. Eine inspirierende Arbeitsumgebung zum Wohlfühlen sieht jedenfalls anders aus. Mit der richtigen Einrichtung tragen Sie zu mehr Produktivität und Motivation bei.  

Und so geht’s: Farbe bekennen

Um das Büro in einen Arbeitsplatz mit Wohlfühlfaktor zu verwandeln, bedarf es einer individuellen Einrichtung. So wie eine Wohnung erst durch eigene Dekoration zum Zuhause wird, benötigt auch der Arbeitsplatz einen persönlichen Touch. Fotos von Ihren Lieben, inspirierende Poster sowie andere individuelle Farbtupfer schaffen eine persönliche Bindung zu Ihrem Arbeitsumfeld. Darüber hinaus können Sie mit einem neuen Anstrich Farbe bekennen. Warme Farbtöne von Gelb über Orange bis Rot wirken anregend auf die geistige Aktivität. Die Kehrseite hiervon kann jedoch Nervosität sein. Daher sollten Sie Pastelltöne kräftigen Deckfarben im Büro vorziehen oder die jeweilige Farbe nur sehr akzentuiert einsetzen, etwa als Bordüre. Erdige Farbtöne, wie Creme oder Braun, schaffen ein wohliges Ambiente. Mit kühlen Blautönen schärfen Sie die Konzentration. Vor allem Kreative setzen in ihrem Atelier mitunter auf ausgefallene Farben, wie etwa Violett. Wer bisher unter Konzentrationsschwierigkeiten gelitten hat, profitiert womöglich von der entspannenden Wirkung des grünen Farbspektrums.  

Ein Stück Natur – Zimmerpflanzen für besseres Klima im Büro

Rot belebt und Grün entspannt, natürlich nicht nur in Form von Wandfarbe, sondern auch als lebendige Fensterdekoration. Immergrüne Zimmerpflanzen, wie Aloe Vera, können jedoch noch mehr. Die pflegeleichten Sukkulenten sind schön anzusehen und ein echter Gewinn für das Raumklima. Schließlich filtern die grünen Büromitarbeiter verbrauchte Luft und sorgen so für frischen Sauerstoff im Büro. Trotzdem sollten Sie nicht vergessen regelmäßig zu lüften.  

Gesunde Augen im Rampenlicht

Um die Augen am Bildschirmarbeitsplatz zu schonen, sollten allzu große Kontraste zwischen Display und Umgebung vermieden werden. Dazu kommt es nicht nur auf einen individuell einstellbaren Computerbildschirm an, sondern auch auf die richtige Beleuchtung. Sowohl das Arbeiten in grellem Licht als auch die Tätigkeit in zu dunkler Umgebung belastet die Augen. Die Folge können Kopfschmerzen, trockene Augen und andere Beschwerden sein. Idealerweise steht der Schreibtisch daher nicht parallel, sondern seitlich zum Fenster, sodass nicht gegen das Sonnenlicht gearbeitet wird.

Eine seitliche Ausrichtung des Arbeitsplatzes zum Fenster ermutigt zudem, auch einmal von der Arbeit aufzusehen. Beim Blick nach draußen können sich die Augen vom Starren auf den Bildschirm erholen. Befindet sich etwas Grün vor dem Fenster, ist dies umso besser für das Gemüt. Bahnt sich die Sonne dennoch mit aller Macht den Weg ins Büro und sorgt für unangenehme Reflexionen, schafft die passende Fensterdekoration Abhilfe. Plissees und Schiebegardinen sind als flexibler Blendschutz in unterschiedlichen Transparenzstufen erhältlich, sodass Sie die Intensität natürlichen Lichts selbst steuern können.

Der aufrechte Mensch – auch am Arbeitsplatz

Während Licht- und Farbgestaltung einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Wohlbefinden im Büro leisten, bilden ergonomische Büromöbel die Basis für schmerzfreies Arbeiten. Ein hochwertiger Bürostuhl folgt der natürlichen Wölbung der Wirbelsäule und stützt so den Rücken. Die aufrechte Haltung beugt Nacken- und Kopfschmerzen vor. Gleichzeitig ist dieser Komfort Voraussetzung für motiviertes Arbeiten. Bei Fachhändlern, wie spezialeinrichter.de, finden Sie eine große Auswahl höhenverstellbarer Bürostühle und andere Einrichtungsgegenstände für Ihr Büro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.