Einreise nach Kanada – Die aktuellen Bestimmungen

Einreise nach Kanada

Du möchtest nach Kanada einreisen? Dann solltest Du Dich frühzeitig erkundigen, was du bei einer Einreise nach Kanada zu beachten hast. Das ist wichtig, denn dem Visum geht ein sogenanntes ETA-Verfahren voraus. Bis zum Erhalt einer Einreisegenehmigung nach Kanada, dauert es normalerweise zwei bis drei Tage, vorausgesetzt Du hast alles Notwendige berücksichtigt.

Neue Regeln für einen reibungslose Ablauf

Im März 2016 änderte sich das Einreiseverfahren nach Kanada grundlegend. Damals wurden sowohl die Bestimmungen für eine Einreise, als auch der Ablauf des Genehmigungsverfahrens neu beschlossen. Dabei steht die Abkürzung ETA für ein elektronisches Einreiseverfahren, das Du bequem von Zuhause aus erledigen kannst. Erforderlich ist lediglich eine Internet-Verbindung.

Eine Möglichkeit besteht, den Reiseantrag direkt bei den kanadischen Behörden zu stellen. Oder Du wählst einen kommerziellen Anbieter, der Dir behilflich ist. Beide Wege erfordern die Angabe von personenbezogenen Daten wie Name und Vorname, Datum und Land Deiner Geburt. Dazu gehören ebenso die Dauer der Gültigkeit und die Nummer Deines Reisepasses, sowie Angaben zu Deinem beruflichen Status: Ausbildungsstätte, Studienort oder Arbeitgeber.

Außerdem wirst Du danach gefragt, ob Du Kanada bereits besucht hast und wie hoch Dein Reisebudget ist. Der letzte Teil des Fragebogens bezieht sich auf bisherige Straftaten. Solltest Du vorbestraft sein, musst Du mit einer Ablehnung der Einreise rechnen.

Auf Besonderheiten vor der Einreise achten

In der Vergangenheit zeigte sich, dass viele Antragsteller Schwierigkeiten beim Ausfüllen der englischsprachigen Formulare hatten. Bei den kanadischen Behörden könntest Du nur mit Kreditkarte bezahlen. Sollten Verzögerungen im Verfahrensablauf auftreten, kann ein kommerzieller Anbieter, der sich in Deinem Namen um ein Visum für Kanada bemüht, durchaus von Vorteil sein.

Neben Formularen in deutscher Sprache gehören alternative Zahlungsmöglichkeiten wie Vorkasse, Lastschrift oder Paypal zu den Serviceleistungen kommerzieller Anbieter. Während die Bearbeitung der Behörden nur sieben Kanadische Dollar kostet, musst Du bei anderen Anbietern mit höheren Gebühren rechnen. Doch Vorsicht! Sollte die Rechnung beispielsweise Kosten für eine Verlängerung des Visums beinhalten, dann sind diese Gebühren weder erforderlich, noch zulässig.

Innerhalb von 72 Stunden wird Dir die offizielle Erlaubnis zur Einreise per Email zugesandt. Damit entfällt die bisherige Einreichung beglaubigter Dokumente, um ein Visum zu erhalten. Dank den Neuerungen im Verfahren sparst Du somit viel Zeit und Aufwand.

Bei einer Einreise nach Kanada brauchst Du lediglich den bewilligten Reiseantrag und einen gültigen Reisepass, den Du im ETA-Verfahren angegeben hast. Die kanadischen Behörden prüfen dann nur noch, ob aktuell eine Erlaubnis zur Einreise besteht. Entsprechend den Regelungen ist ein Visum für Kanada über fünf Jahre gültig.

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.