Erfolg im Studium: Eine gute Organisation ist die halbe Miete

Erfolg im Studium: Eine gute Organisation ist die halbe MieteWarum gelingt einigen Studenten scheinbar im Schlaf, was bei anderen endlose Stunden vor Büchern und Unterlagen dauert?

Sicher, Lernen ist nicht nur eine Frage des Könnens. Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass eine gewisse Arbeitsmoral, eine gute Organisation sowie die Anwendung verschiedener Techniken erheblich zum Lernerfolg beitragen.

Es macht daher Sinn, sich ein paar Gedanken hinsichtlich des eigenen Lernprozesses zu machen und hin und wieder das eigene Lernverhalten zu reflektieren. Dies gilt im Übrigen nicht nur für Erstsemester, sondern auch für Studierende im fortgeschrittenen Studium. Ein Mehr an Erfolg kann schließlich nie schaden!

Schreibtisch und Unterlagen: Ordnung muss sein

Wesentlich für ein erfolgsreiches Studium ist die Organisation des Lernens. Daneben kann ein Lernplan nicht schaden, der das Lernen in der frei zur Verfügung stehenden Zeit regelt. In jedem Fall sollte ein fester Ort zum Lernen vorhanden sein. Dies ist in der Regel der eigene Schreibtisch. Hier kann man seinen Arbeitsplatz so gestalten, dass man selbst sich dort wohlfühlt und ein Optimum aus der Lernzeit herausholen kann. Neben ausreichend Helligkeit und Luft gehören zum Lernen aber auch entsprechende Unterlagen: Ein Block für die Mitschrift in der Uni, Mappen und Ordner für die einzelnen Module, Etiketten für deren Beschriftung sowie unterschiedliche Stifte sind das Minimum, was man fürs Studium anschaffen sollte. Zur Grundausstattung gehören heute in der Regel auch ein PC sowie ein eigener Drucker.

Studium: Ohne Technik geht es nicht

Studium: Ohne Technik geht es nichtOhne Technik geht in der Uni heute nichts mehr. Die Vorteile durch technischen Fortschritt und mobile Endgeräte sind einfach zu groß, als dass man diese heute noch missen möchte. Der College-Block ist zwar im Hörsaal nicht zu verachten, schließlich lassen sich hier auf die Schnelle ein paar wichtige Dinge und Nebenbemerkungen notieren.

Doch neben diesem Klassiker sind leistungsstarke Laptops oder Tablet zunehmend die Regel. Auch ein geeigneter Drucker sowie Toner und Papier gehören inzwischen zur Standardausrüstung vieler Studenten. Auch wenn man nicht gleich zu Beginn des Studiums mit der kompletten technischen Ausrüstung starten muss: Es ist zu empfehlen, sich während des ersten Semesters über eigene Vorlieben und das Lernverhalten klar zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.