Das Erlernen von Casino Spielregeln

Erlernen von Casino SpielregelnDu wolltest schon immer mal dein Glück im Spielkasino wagen? Hast dich aber bis jetzt nicht so richtig getraut, weil du keine Ahnung von den Spielregeln und Verhaltensweisen hast? Dabei sind die Spielregeln ganz einfach erklärt.

Das Haus gewinnt immer?

Bei deutschen Online Casinos, u.a. bei casino.netbet.de, als auch beim Casino vor Ort hat verantwortungsbewusstes Spielen aber immer die höchste Priorität! Denn Glücksspiel ist genau das, was der Name schon sagt: ein Spiel mit dem Glück. Wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich ein Gewinn auch immer sein mag, ist zwar für die Statistiker und Zahlen-Nerds interessant, hilft beim Spiel aber nur bedingt. Die Spielregeln zu kennen, kann aber auf jeden Fall nicht schaden. Zu den wichtigsten Tischspielen in allen Casinos zählen Roulette, Black Jack und Poker. Manchmal findet man auch die eher exotischen Varianten wie Craps und Baccara (Würfelspiele), aber auch Bingo und Keno können gespielt werden. Aber auch an Slot-Maschinen wie dem Einarmigen Banditen kann man sein Glück versuchen.

Ihre Einsätze, bitte!

Beim Roulette platzieren die Spieler ihre Einsätze darauf, auf welchem Zahlenfeld von 0-36 die Kugel zum Stillstand kommt. Platziert werden muss die Wette, bevor die Kugel zu rollen beginnt. Dann heißt es “No more bets, please.” oder auch “Rien ne va plus” – nichts geht mehr. Bevor die Kugel Fahrt aufnimmt, kannst du auf einzelne Zahlen, Zahlenkolonnen und -kombinationen, die jeweilige Farbe oder Gerade oder Ungerade wetten, mit jeweils unterschiedlichen Gewinnchancen.

Black Jack und Poker sind Kartenspiele. Beim Black Jack, auch bekannt als 17 und 4, ist das Ziel mehr Punkte als der Geber zu erreichen, ohne die 21 zu überschreiten. Wer hier strategisch geschickt vorgeht, hat gute Chancen auf eine gute Gewinnerwartung.

Poker ist mit Sicherheit eines der spannendsten Kartenspiele überhaupt. Neben der wohl bekanntesten Spielart des Texas Hold’em gibt es beispielsweise auch noch Stud Poker oder Draw Poker. Grundsätzlich geht es immer darum, das möglichst bester Pokerblatt (die Hand) zu haben und durch geschicktes Setzen den Pot (alle eingesetzten Chips einer Runde) zu holen. Dabei muss nicht zwangsläufig das Beste Blatt gewinnen. Da niemand die Hand des anderen kennt, fällt der Pott am Ende dem letzten Übriggebliebenen zu. Strategie und geschicktes bluffen haben hier schon oft zu besseren Gewinnergebnissen geführt, als ein gutes Blatt, das nicht richtig ausgespielt wird.

Am besten ist es also, sich vorher gründlich mit den jeweiligen Regeln auseinander zu setzen und dann heißt es üben, üben, üben. Und nicht vergessen, das Ganze ist nur ein Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.