Finanzierungsmöglichkeiten für das Studium

Recherchen und Umfragen haben ergeben, dass der durchschnittliche Student einen monatlichen Bedarf von 819 EUR hat. Dabei nehmen die Ausgaben für die Miete mit einem Betrag von 323 EUR den höchsten Posten ein. Es folgen Ernährung mit 169 EUR und Fahrtkosten mit 80 EUR. Weiterhin hat der Student Ausgaben für Sport und Kultur, für die Telefonie, für Versicherungen und Kleidung. Den Ausgaben stehen durchschnittliche Einnahmen in Höhe von 913 EUR gegenüber. Diese beziehen die meisten Studenten von ihren Eltern. Das Bafög spielt mit 138 EUR eine eher untergeordnete Rolle. Neben ihrem Studium gehen viele Studenten jobben und erzielen damit einen Verdient von durchschnittlich 207 EUR. Seltener kommt es vor, dass sich Studenten ihr Studium durch Erspartes finanzieren oder einen Kredit aufnehmen, der von verschiedenen Banken für Studenten angeboten wird.

Große Unterschiede bei Mietkosten und Semesterbeträgen

Wie der Grafik von smava.de entnommen werden kann, ist die Höhe der Kosten auch von der Stadt abhängig, die ein Student für das Studium gewählt hat. Die Höhe der Mietkosten unterscheidet sich recht deutlich, sodass es günstigere und teurere Studienmöglichkeiten gibt. Neben dem Preis für eine Unterkunft müssen die Studenten außerdem einen Semesterbeitrag zahlen, der sich ebenfalls unter den einzelnen Hochschulen unterscheidet.

München ist mit einem durchschnittlichen Mietpreis von 616 EUR und einem Semesterbeitrag von 129 EUR die teuerste Stadt. Es folgen Hamburg und Köln. In Berlin können Studenten mit 363 EUR Durchschnittsmiete vergleichsweise günstig wohnen. Dafür ist der Semesterbeitrag mit 310 EUR höher als in anderen Universitätsstädten.

Finanzierungsmöglichkeiten für das Studium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.