Karriere trotz Studienabbruch mit Hilfe von Weiterbildung

Karriere nach StudienabbruchWer sich nach dem Abitur bzw. dem Erlangen der Fachhochschulreiche für ein weiterführendes Studium entscheidet, hat für die Auswahl des Studiengangs in der Regel nur sehr wenig Bedenkzeit.

Dieser Umstand führt schnell zu einer Fehlentscheidung, die dann letztendlich zu einem Studienabbruch führen kann. Jedoch ist das noch lange kein Weltuntergang, denn auch Studienabbrecher können auf dem Arbeitsmarkt trotzdem gute Chancen haben.

Warum kommt es in Deutschland regelmäßig zu Studienabbrüchen?

Dass sich junge Menschen letztendlich für einen Studienabbruch entscheiden, kann in der Praxis gleich mehrere Gründe haben. So führt vor allem der Druck im Elternhaus nicht selten dazu, dass ein Studiengang gewählt wird, der eigentlich gar nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Auch die experimentelle Phase des achtjährigen Gymnasiums – kurz G8 – hatte in der Vergangenheit vermehrt zu Studienabbrüchen geführt. Hier wurde schnell klar, dass die Abiturienten häufig noch zu wenig Lebenserfahrung aufweisen, um die korrekte Studienwahl zu treffen. Weiterhin können auch finanzielle Engpässe oder persönliche Probleme für den Abbruch eines Studiums verantwortlich sein.

Was sagen die Statistiken zum Thema Studienabbrüche?

Wie aktuelle Untersuchungen zeigen, ist der Abbruch eines Studiums bei weitem keine Seltenheit. Im Bundesdurchschnitt bricht rund ein Drittel aller Bachelor-Studenten das eigene Studium noch während der Anfangsphase ab. An Universitäten konnte die Quote zwar um 1% gesenkt werden, an Fachhochschulen stieg sie im vergangenen Jahr jedoch um ganze 4 Prozent an. Besonders stark betroffen sind dabei Studiengänge mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt wie beispielsweise Mathematik. Hier wird den Studenten häufig erst während der ersten Semester klar, dass der komplexe Lehrinhalt die eigenen Fähigkeiten überfordert.

Aus welchem Grund ist es für Studienabbrecher schwerer einen Job zu finden?

Der Abbruch eines Studiums wird von Betroffenen nicht selten als eine Art Peinlichkeit oder gar persönliche Niederlage empfunden, die vor allem den eigenen Lebenslauf negativ beeinflusst. So ist ein abgebrochenes Studium, insofern es im Zuge der Bewerbung nicht plausibel erklärt werden kann, für viele Arbeitgeber ein Grund zur Ablehnung. Allerdings sollten betroffene Studenten nach dem Abbruch keineswegs in Selbstmitleid versinken und die Situation stattdessen als Chance für einen Neubeginn sehen. So gehört das Scheitern im Leben nun einmal mit dazu und sollte daher als Bereicherung der eigenen Lebenserfahrung gesehen werden.

Welche Chancen bieten Weiterbildungen für Studienabbrecher?

Eine gezielte Weiterbildung für Studienabbrecher ist eine hervorragende Möglichkeit, um möglichst schnell einen Anschluss an das Berufsleben zu erlangen. Im Vergleich zu einer klassischen Ausbildung bzw. einem Studium können mit Weiterbildungen wesentlich zügiger wichtige Qualifikationen erworben werden. Dies ist insbesondere deshalb von Vorteil, da ein Studienabbruch in der Regel mit einem großen Zeitverlust einhergeht. Ein weiterer Vorteil für Studienabbrecher ist die Tatsache, dass bestandene Leistungen hier unter Umständen anerkannt werden können. Auf diese Weise ist es möglich trotz des Abbruches vom vorherigen Studium zu profitieren.

In welchen Bereichen sind Weiterbildungen aktuell besonders sinnvoll?

Aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung ist der Bedarf an Fachkräften im IT-Sektor in der jüngsten Vergangenheit drastisch angestiegen. Vor allem die immer größer werdende Relevanz von webbasierten Anwendungen sowie die Entwicklungen im Bereich der Datenverarbeitung erfordern hier vermehrt qualifizierte Arbeitskräfte. Dies ist auch ein Grund dafür, warum Weiterbildungsgänge zum Datenbank- und Webentwickler derzeit eine besonders gute Grundlage für die spätere Karriere bilden. Neben Web Developern und Datenbankanalysten werden weiterhin auch Systemadministratoren derzeit händeringend von vielen Unternehmen für die eigene IT-Abteilung gesucht.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Zwar ist ein Studienabbruch nie eine besonders schöne Erfahrung, allerdings ist die vorzeitige Beendigung eines Studiums auf der anderen Seite noch lange kein Grund zum Verzweifeln. Um die Karriere nach einem Studienabbruch schnellstmöglich wieder in Schwung zu bringen, stellen vor allem Weiterbildungsmaßnahmen eine optimale Möglichkeit dar.

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.