Prag bietet bei Klassenfahrten für Schüler und Lehrer eine abwechslungsreiche Reise

Lehrer, die ihren Unterricht lebendig und zeitnah gestalten möchten, sind mit Klassenfahrten gut beraten. Sie bieten eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag und bietet allen Beteiligten, Geschichte, Leben und fremde Kulturen direkt und im Alltag näher kennen zu lernen. Eine beliebte Destination dafür ist Prag, die berühmte geschichtsträchtige Stadt, die HIstorie und Moderne perfekt vereint.

Klassenfahrt nach Prag

Klassenfahrt Prag professionell abwickeln

Wer sich entscheidet, eine Klassenfahrt nach Prag zu machen, sollte sich an eine entsprechende Reiseorganisation wenden. Das spart Zeit und Geld, da eine hohe Anzahl von Buchungen bei Busunternehmen und sonstigen Leistungspartner, die für solche Reisen spezialisiert sind, immer strikter und günstiger abgewickelt werden können. Es bietet aber auch Sicherheit, die gerade für Klassenfahrten wichtig ist. Immerhin möchte niemand, dass die Reise kurzfristig wegen Insolvenz des Veranstalters abgesagt werden muss. Als Aspekt, der zum wesentlichen Gelingen einer Klassenfahrt beiträgt, gilt auch die kompetente Beratung im Vorfeld. Auch wenn Schüler und vor allem Lehrer im Vorfeld genaue Vorstellungen über den Ablauf und die Programmpunkte haben, gilt es auf Personen zu hören, die über eine touristische Ausbildung und entsprechende Erfahrung verfügen, damit die Reise auch für alle ein Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis wird.

Auf pädagogisches Konzept achten

Auch wenn eine Reise mit der Schulklasse und den dazu gehörigen Lehrern eine perfekte Mischung aus Erleben und Erfahren ist, muss sie in pädagogischer Hinsicht geplant werden. Das heißt, gewisse schulische Inhalte aus Geographie, Geschichte oder dem Fremdsprachenerwerb sollten in die Reiseplanung integriert werden. Immerhin beschert dies nicht nur den Teilnehmern ein besonderes Erlebnis, sondern ist auch wichtig, um beim Schulamt die Genehmigung für die Klassenfahrt zu erreichen.

Prag als beliebtes Ziel einer Klassenfahrt

Die tschechische Hauptstadt wird mit klingenden Beinamen versehen, die alle eine Bedeutung und zumindest einen Grund haben. Der Name “Goldene Stadt” geht darauf zurück, dass sich gerade im 16. Jahrhundert hier viele Naturwissenschaftler aufhielten, die Gold und Silber künstlich herstellen wollten. Aber auch sonst bietet Prag allerhand Superlative, die für Schüler in unterschiedlichen Wissensgebieten interessant sind. Etwa die Tatsache, dass der Wenzelsplatz im Stadtteil Neustadt einer de größten Plätze in europäischen Metropolen ist. Auch der Berg direkt im Zentrum von Prag, der Hradschin, mit seiner imposanten Burg, ist einen Abstecher bzw. einen Ausflug wert.

Aber auch Literaturfreunde kommen in der tschechischen Hauptstadt auf ihre Kosten. Sie können auf den Spuren des berühmtesten Sohnes der Stadt wandeln, dabei ist Franz Kafka gemeint. Neben dem Haus, direkt an seinem Geburtsort, bietet Prag auch eine herrliche Statue und ein umfangreiches Museum, das Schüler und Lehrer gleichermaßen in das Leben des Literaten eintauchen lässt.

Naturschönheiten als Gegenprogramm

Eine Klassenfahrt soll auch Spaß machen, was gerade in der tschechischen Hauptstadt sehr gut möglich ist. Die herrliche Landschaft rund um die Metropole bietet zahlreiche Möglichkeiten für Raftingtouren oder aber für das Wagnis, sich in einem Hochseilgarten auszupowern. Damit verbindet sich Naturerleben mit dem Eintauchen in die Historie einer Stadt zu einer unvergesslichen Reise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.