Erfolgreiche Körpersprache – die Sprache des Körpers deuten

Erfolgreiche Körpersprache – die Sprache des Körpers deutenUnser Körper ist neben unserer Stimme die wichtigste Art der Kommunikation. Auch wenn wir nicht miteinander reden, kommunizieren wir mit unserer Körpersprache und lassen den anderen wissen, wie wir uns fühlen.

Um die Körpersprache des Gegenübers zu deuten, haben wir uns durch Erfahrungen einen mentalen Katalog angelegt, der uns dabei hilft, die Körpersprache zu verstehen. Das heißt, unsere eigenen Assoziationen sagen uns, dass zum Beispiel verschränkte Arme oftmals Langweile oder Ablehnung bedeuten. Diese Assoziationen haben jedoch den Nachteil, dass wir nur vermuten, wie sich der Kommunikationspartner fühlt und häufig auch zu Unrecht auf eine Stimmung schließen.

Um diese Missverständnisse in der Deutung der Körpersprache zu minimieren, spielt der Kontext eine entscheide Rolle. Verständlicherweise verhalten wir uns in Gegenwart von Kollegen anders, als dem Chef gegenüber. Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass nur circa 7 Prozent er übermittelten Informationen durch Worte ausgemacht werden, während die restlichen 93 Prozent sowohl über den Klang der Stimme, als auch über die Körpersprache vermittelt werden. Aber was bedeutet das für Sie?

Je mehr sie lernen, die Körpersprache zu verstehen, desto erfolgreicher können sie diese einsetzen. Zwar geschieht unsere Körpersprache größtenteils unbewusst, was den Vorteil mit sich bringt, dass wir mehr Kapazitäten für andere Dinge haben, jedoch können wir die Körpersprache nicht bewusst lenken. Entwickeln wir aber ein größeres Verständnis für die Körpersprache, können wir diese auch besser nutzen.

Körpersprache im Beruf

Sowohl Menschen in Managementpositionen, als auch Politiker müssen sich relativ früh in ihrer Karriere mit der eigenen Körpersprache auseinandersetzen, da Sie diese stets kontrolliert und bewusst einsetzen müssen. Angelehnt an Politiker und Geschäftsführer können Sie natürlich auch etwas über ihre eigene Körpersprache lernen. Wichtig ist dabei, dass Sie lernen, wie ihr Körper situationsbedingt reagiert. Mit Hilfe intensiver Beobachtung ihrer Gegenüber können Sie einiges über deren Befinden lernen und diese Informationen für sich nutzen. Eine authentische Körpersprache ist dabei die wichtigste Voraussetzung, um glaubwürdig zu kommunizieren. Die Körpersprache sollte in jedem Fall mit ihren Aussagen einhergehen und sie im besten Fall unterstreichen.

Nonverbale Signale deuten

Zwar lernen wir sehr früh, wie wir unsere Worte bewusst einsetzen, jedoch nicht, wie wir unsere Körpersprache gekonnt nutzen. Dies kann vor allem dabei helfen, Probleme bereits im Vorfeld zu erkennen und erfolgreicher seine Inhalte zu transportieren. Selbstbewusste Menschen treten selten mit einer zittrigen Stimme auf, schüchterne Menschen hingegen treten häufig mit leiser Stimme und hochgezogenen Schultern auf. Wie Sie ihre Körpersprache bewusst einsetzen und ihr Gegenüber besser verstehen können, erfahren Sie im E-Book „Erfolgreiche Körpersprache“.

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.