Mach dein Hobby zum Beruf – Selbstständig mit Näharbeiten

Mache dein Hobby zum Beruf – Selbstständig mit NäharbeitenDu nähst gern für dich oder für Freunde? Es macht dir Spaß über Schnittmustern zu sitzen und Stoffe kreativ zu kombinieren?

Und du würdest gern mehr Zeit damit verbringen oder dich sogar professionalisieren?

Handarbeiten werden immer beliebter und sind sehr geschätzt. Kreativshops auf Messen, oder im Internet sind immer häufiger zu finden. Vielleicht hast du selbst auch schon einmal darüber nachgedacht deine selbst genähten Werke zu verkaufen? Das ist heutzutage gar nicht so schwierig wie du vielleicht denkst.

Vorweg sei gesagt, dass du natürlich das richtige Handwerkszeug für deine Näharbeiten brauchst. Zum sauberen und schnelleren Vernähen deiner Werke eignet sich eine Overlock-Nähmaschine wie diese hier am besten. Dadurch erleichtert sich die Arbeit enorm.

Brauche ich eine spezielle Ausbildung?

Solltest du dir diese Frage stellen, so gibt es natürlich keine allgemein bindende Antwort. Abhängig von deinen Vorkenntnissen und Zielen wirst du dafür selbst eine Entscheidung treffen müssen. Das Angebot ist vielfältig über schulische und betriebliche Ausbildung bis hin zum Studium oder Fernstudium. Die allgemeine Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre, wobei es möglich ist mit Vorkenntnissen auf ein Jahr zu verkürzen. Als Mode- und Textilnäherin, Schneiderin oder Designerin kannst du Mithilfe einer Ausbildung von erfahrenen Menschen deine Leidenschaft zum Beruf machen, deine Kenntnisse erweitern und ein Netzwerk aufbauen.

Und wie starte ich ein Business?

Wenn du dich sicher fühlst in der Ausführung deiner Arbeit, du Zuspruch aus deinem Freundeskreis bekommst und man dich bereits nach deiner Unterstützung bei Näharbeiten gefragt hat, sind das natürlich beste Voraussetzungen, um über weitere Schritte nachzudenken.

So leicht wie heute war es sicherlich noch nie einen eigenen Shop zu gründen, oder Handarbeiten zu verkaufen. Im Internet gibt es Portale auf denen du leicht deine selbst produzierten Dinge verkaufen kannst. Wichtig ist es natürlich, dass du dich durch etwas Besonderes von dem Rest ab hebst.

Schau dich einfach mal um und überlege, was dir liegt. Dabei musst du keine Massenproduktion anstreben, sondern du machst nur so viel wie du möchtest. Der Arbeitsaufwand bezieht sich auf deine Leidenschaft das Nähen, da über die Onlineshop-Portale unliebsame Dinge wie Rechnungen schreiben, Webseitengestaltung und -pflege wegfallen. Wenn du eher auf direkten Menschenkontakt fokussiert bist, kannst du auch auf verschieden Märkten deine Angebote verkaufen. Da sind deiner Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt.

Mit dem richtigen Arbeitsmaterial, viel Kreativität und einer hohen Qualität kannst du vielleicht aus deiner Berufung auch deinen Beruf zusammenschneidern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.