Meister-BAföG: Mehr Geld für mehr Förderberechtigte

Seit 2016 gelten neue Regeln beim Aufstiegs-BAföG – bisher bekannt als Meister-BAföG. Der Kreis der Förderberechtigten wird deutlich erweitert. Zudem gibt es mehr Geld und die Frei­beträge werden ange­hoben. test.de hat die wichtigsten Neuerungen des Aufstiegs-BAföG zusammengefasst.

Das bisherige Meister-BAföG konnten vor allem Handwerks­gesellen und Fach­kräfte beantragen, um einen Meister­titel zu erlangen oder sich zu Fachwirten, Technikern oder Erziehern weiterzubilden. Künftig profitieren mehr Aufstiegs­willige von der Förderung. Ab dem 01. August können auch alle, die einen Bachelor­abschluss (oder einen vergleich­baren Abschluss wie etwa ein Fach­hoch­schul-Diplom) haben, die Fördergelder für eine Aufstiegs­fort­bildung nutzen, und zwar unabhängig vom Alter. Das Aufstiegs-BAföG kann für über 700 Fort­bildungs­ziele beantragt werden.

bildungsdoc® empfiehlt – Infos, Hinweise & Tipps:

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Ein Gedanke zu „Meister-BAföG: Mehr Geld für mehr Förderberechtigte

  1. Die gleichwertige Förderung der beruflichen Bildung und der akademischen Bildung ist durch de Anpassung zwar immer noch nicht ganz erreicht aber das AFBG kann zu einem Gleichwertigkeitsinstrument entwickelt werden. Hoffen wir, dass die Politik diese Weg beschreitet.

    Bis dahin beraten wir in der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg gern alle Interessierten aus der Region zum Thema AFBG, vor allem selbstverständlich Handwerker (m/w/d). 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.