Die Messe als Marketing-Instrument nutzen

Messen sind geeignete Orte für ein Unternehmen, um sich von Konkurrenten abzuheben, sich auf dem Markt bekannt zu machen und neue Kunden zu gewinnen. Die Vorbereitung sollte gut durchdacht sein, denn Messetage können teuer sein und schließlich sollen die besten Ergebnisse erzielt werden. Helfen kann dir schon bei der Planung http://www.konorg-shop.de.

Warum die Messe so wichtig ist

Messe als Marketing-Instrument nutzenDie Messe ist eine Marketing-Veranstaltung, wohl die wichtigste für Unternehmen, vor allem für junge Unternehmen. Anders als Banner, Fernsehwerbungen oder Anzeigen im Internet, spricht die Messe alle Sinne des potenziellen Kunden an. Genauso vielfältig, wie die Sinneskanäle, die mit einem Messestand angesprochen werden, sind auch die Möglichkeiten, die sich ergeben.

Auf einer Messe können verschiedenste Werbeartikel verschenkt werden, Events geplant und das Image definiert bzw. aufpoliert und das direkte Gespräch mit Kunden gesucht werden.

Ein weiterer Vorteil von Messen ist, dass interessierte Menschen der entsprechenden Zielgruppe von sich aus erscheinen und sich an einem Ort häufen. Die Chancen, Menschen mit den eigenen Produkten vertraut zu machen oder sie als Kunden zu gewinnen, liegen besser als bei anderen Marketing-Arten. Die Messe dient nicht nur zur Gewinnung von Neukunden, sondern auch zum Halten der Bestandskundschaft.

Tipps für einen starken Messeauftritt

Zuerst solltest du dir überlegen, auf welche Art Messe du überhaupt gehen möchtest. Es gibt die unterschiedlichsten Formen von Messen. Die meisten spezialisieren sich auf ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Branche. Wichtig ist auch, ob du regional, überregional oder sogar international werben möchtest.

Für kleine Unternehmen und Start-Ups lohnen sich allzu große Messen nicht, da sie nur Geld kosten und keine großen Chancen bestehen, neben den anderen großen Unternehmen internationale Bekanntheit zu erreichen. Demnach sollten sich kleine Firmen eher auf regionalen Messen behaupten.

Anschließend kannst du damit beginnen, einen Zeitplan zu erstellen und die nötigen Dinge zu organisieren. Das richtige Personal darf natürlich nicht fehlen. Dazu gehören Angestellte aus dem Controlling und der Produktentwicklung, sowie andere Personen aus dem Vertrieb und Hostessen. Genauso gehört die Standortwahl auf dem Messegelände zur Planung. Diese ist wichtig, um aus der Masse der Konkurrenten herauszustechen.

Du solltest auch nicht vergessen, Einladungen an Kunden und an andere Menschen aus der Zielgruppe zu verschicken. Dies funktioniert entweder über E-Mail oder per Telefon. Die öffentliche Ankündigung ist selbstverständlich ein Muss. Nun musst du den Messestand planen. Abgesehen vom Personal, sollte für eine Präsentationsfläche, eine Küche, evtl. einen Bildschirm sowie Plakate gesorgt sein. Infobroschüren, Werbeartikel und kleine Häppchen gehören ebenfalls zur Ausstattung eines gewöhnlichen Messestandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.