Nachhaltigkeitsmanagement als Studiengang

NachhaltigkeitIn Zeiten schwindender Ressourcen und steigender Umweltbelastungen gewinnt der Begriff der Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung.

So ist es zwingend notwendig, dass sowohl gesellschaftliche als auch wirtschaftliche Prozesse in Zukunft vermehrt im Einklang mit der Ökologie stehen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist neben einem allgemeinen Umdenken ebenfalls die Forschungs- und Bildungsarbeit gefragt.

Warum wird das Thema der Nachhaltigkeit immer wichtiger?

Umwelt- und Klimaforscher warnen bereits seit längerer Zeit vor den Auswirkungen des rücksichtslosen Umgangs mit der Umwelt. So herrscht schon heute in vielen Metropolen Deutschlands eine enorme Schadstoffbelastung vor, welche unter anderem die Gesundheit der Menschen gefährdet. Hinzu kommt, dass fossile Energieträger zunehmend knapper werden, während deren Nutzung die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre dramatisch ansteigen lässt. Die daraus resultierende Aufheizung der Erde birgt dabei dramatische Folgen, die bisher nur sehr schwer abgeschätzt werden können. Beispiele dieser Art zeigen sehr deutlich, wie ernst die Situation schon heute ist. So ist die Menschheit aktuell auf dem besten Weg sich mit dem Ökosystem die eigene Lebensgrundlage zu zerstören. Damit es erst gar nicht so weit kommen kann, ist ein drastischer Wandel innerhalb der Wirtschaft zwingend notwendig.

Studiengänge im Nachhaltigkeitsmanagement: Was steckt dahinter?

Da mittlerweile auch die meisten Unternehmer begriffen haben, dass die Zukunft ganz klar unter dem Stern der Nachhaltigkeit stehen muss, gewinnt die Entwicklung umweltschonender Technologien und Arbeitsverfahren wirtschaftlich immer mehr an Bedeutung. Die Folge ist, dass immer mehr Fachkräfte in diesem Bereich benötigt werden, was jungen Menschen aussichtsreiche Zukunftsperspektiven eröffnet. Vor allem Studiengänge und Bildungsprogramme im Bereich der Nachhaltigkeit weisen in der jüngsten Vergangenheit einen starken Zulauf auf. Grundlegende Studieninhalte sind in diesem Sektor das Management von Herausforderung wie der Ressourcenknappheit, dem Klimawandel oder dem anhaltenden Verlust der Artenvielfalt. Weiterhin ist die Sicherstellung der volkswirtschaftlichen Stabilität unter Berücksichtigung der Umwelt ein zentrales Kernthema.

Wie sehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt aus?

Die Berücksichtigung der Nachhaltigkeit betrifft mittlerweile so gut wie alle Wirtschaftszweige, sodass die Bandbreite an möglichen Tätigkeitsfeldern entsprechend groß ausfällt. Ob die Entwicklung neuer Energiestandards bei Immobilien oder die Reduzierung von Schadstoffemissionen großer Industriefirmen: Absolventen im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements finden auf dem Arbeitsmarkt ein vielfältiges Angebot vor. Ein typisches Einsatzfeld ist zum Beispiel der Einsatz als Experte in den Bereichen Umweltschutz, Sicherheit und Gesundheitsschutz. Weiterhin werden ebenfalls im Zusammenhang mit der Raumplanung und -nutzung auf globaler Ebene Fachkräfte aus dem Nachhaltigkeitssektor gesucht. Da es sich bei der Umwelt- und Klimapolitik um ein internationales Phänomen handelt, können Absolventen auch problemlos im Ausland einen passenden Job finden.

In welchen Branchen ist das Thema Nachhaltigkeit besonders gefragt?

Der Druck einer nachhaltigen Umstrukturierung ist vor allem in Branchen mit verhältnismäßig hohen Umweltbelastungen sehr groß. So hängt die Automobilbranche schon heute ihren gesteckten Zielen in Sachen Nachhaltigkeit deutlich hinterher, sodass der Bedarf hier entsprechend hoch ausfällt. Auch im Energiesektor werden händeringend Spezialisten benötigt, die dabei helfen den Spagat zwischen Ökologie und Ökonomie erfolgreich zu meistern. Hierbei steht insbesondere die Entwicklung neuer Technologien sowie die Verbesserung bestehender Verfahren im Vordergrund. Weiterhin gewinnt das Thema der Nachhaltigkeit ebenfalls im Immobiliensektor immer mehr an Relevanz. Kernthemen sind hier die Optimierung der Energieeffizienz von Gebäuden sowie die Nutzung regenerativer Versorgungsquellen.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass es sich bei Studiengängen im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements um äußerst sinnvolle Ausbildungen handelt. So sind nicht nur die Studieninhalte äußerst interessant, sondern Absolventen profitieren langfristig ebenfalls von ausgezeichneten Berufsaussichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.