Negativzinsen: Banken verlangen Minuszinsen von Sparern

Negativzinsen: Banken verlangen Minuszinsen von Sparern Deutschlandweit verlangen immer mehr Banken Negativzinsen von ihren Sparern.

Obwohl zunächst vor allem vermögende Sparer betroffen waren, werden nun auch weniger Wohlhabende mit den Auswirkungen der Zinsflaute konfrontiert.

So wurden z.B. die Kontoführungsgebühren vieler Kreditinstitute in den letzten Monaten stark angehoben – sogar Studenten werden zur Kasse gebeten.

Der Leitzins auf Rekordtief

Seit März 2016 liegt der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) unverändert bei 0,00%. Mit der Nullzinspolitik reagiert die EZB auf die anhaltenden wirtschaftlichen Schwächen im Euroraum. Für den Verbraucher hat die Nullzinsphase große Auswirkungen. Lange Zeit konnten sich Bankkunden auf satte Sparzinsen verlassen, wenn Geld auf einem Tagesgeldkonto oder einem Sparbuch angelegt wurde. Das ist heute nicht mehr so. Die niedrigen Zinsen werfen kaum Rendite ab.

Auswirkungen von Negativzinsen der Banken auf den Verbraucher

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Kreditinstitute, die bereits Negativzinsen auf angelegtes Geld erheben. Die Banken und Sparkassen reichen damit die Strafzinsen von -0,4%, die für Kreditinstitute auf Einlagen bei der EZB fällig werden, an die Bankkunden weiter. Zudem gleichen die Geldgeber damit den Wegfall des Zinsüberschusses aus der Vergabe von Krediten aus. Wollen Sparer nun Geld anlegen, ist das zunehmend mit Kosten verbunden. Anstatt Zinsen für angelegtes Geld zu bekommen, müssen Verbraucher dafür bezahlen.

Reaktion auf die Nullzinspolitik

Das Kreditvergleichsportal smava reagiert auf die andauernde Nullzinspolitik und sendet ein Signal an den deutschen Verbraucher: Erstmals in Deutschland bietet smava einen Negativzinskredit mit einem effektiven Jahreszins von -0,4% an. Kreditnehmer müssen weniger Geld zurückzahlen, als sie sich leihen. Das heißt, dass bei einer Kreditsumme von 1.000 € nur 994 € getilgt werden müssen.

Mit dem Kredit möchte das Vergleichsportal smava Verbraucher für die erheblichen Preisunterschiede zwischen günstigen Online- und teuren Filial-Krediten sensibilisieren. Gleichzeitig setzt smava ein eindeutiges Statement gegen die von Banken und Sparkassen erhobenen Negativzinsen, die sich z.B. in Form von Kontoführungsgebühren oder anderen Verwahrentgelten äußern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.