NLP – Verhaltensänderung durch Programmierung

NLP - Neurolinguistische ProgrammierungNeurolinguistische Programmierung, kurz NLP, ist eigentlich nicht mehr als eine Verhaltensänderung. NLP wird gezielt eingesetzt, um eine Verhaltensänderung bei sich selbst und im Rahmen von Coaching und Beratung auch bei anderen auszulösen.

NLP-Ausbildungen sind längst nicht nur für Führungskräfte interessant, sondern auch für Lehrpersonal in allen Bereichen, für Trainer, Coaches und Ärzte, Erzieher und andere Branchen, und sie können über kurze Seminare oder längere Sommerakademien erfolgen. Dabei ist die Idee gar nicht so neu, wie du mit Blick auf die gegenwärtigen Veröffentlichungen in den Medien vermuten könntest: Neurolinguistische Programmierung entwickelte sich aus dem Bereich der Psychologie, die Methode sollte den Umgang mit Patienten und Angehörigen erleichtern.

Pack Dich an die eigene Nase!

Was hier als provokante Überschrift daherkommt, ist ein Kerngedanke der NLP: Du kannst nur von anderen ein Einsehen oder eine Änderung fordern, wenn Du selbst auch dazu bereit bist. Alles, was an anderen Menschen verbessert, verändert oder in irgendeiner anderen Art und Weise beeinflusst werden soll, musst Du auch selbst bei Dir zu leisten bereit sein (und tun).

Daraus erwächst dann auch gleich die nächste Erkenntnis: Ohne Reflexion geht es nicht. Warum verhalten sich Menschen so, wie sie es tun? Warum tust Du das genauso, wie Du es tust? Aus der reflektierenden Rückschau ergibt sich idealerweise der nächste Gedanke: Jede Handlung, jeder Gedanke ist einem gegebenen Kontext durchaus berechtigt und die jeweils logischste und beste Reaktion, die dem Menschen in dieser Situation gerade zur Verfügung stand. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es eigentlich weder Dummheiten, noch Fehler, Faulheit oder andere vermeintliche menschliche Schwächen gibt, sondern nur Situationen, aus denen Du lernen kannst.

Konkrete Ziele werden verfolgt – aus der Rückschau heraus

NLP bleibt nicht bei der Rückschau stehen, sondern versucht nun aus diesem Verständnis heraus, zielorientiert zu einer Lösung zu finden. Und die wird nicht einfach vorgeschlagen, sondern positiv verpackt. Menschen lassen sich leichter beeinflussen, wenn sie das Gefühl haben, selbst zu entscheiden. Und das ist das ganze Geheimnis von NLP. Es geht nicht darum, sich selbst und die Welt permanent zu verbessern, sondern um eine zielgerichtete und aufgeschlossene Art der Kommunikation, die positiv aufgenommen wird. Diese Art der Kommunikation führt zu Empathie und Glaubwürdigkeit.

Wenn Du jetzt denkst, dass NLP bei Führungskräften dahin geht, dass die Mitarbeiter im Gespräch manipuliert werden, dann hast Du Recht. Denn natürlich macht es einen Unterschied, wie man etwas sagt (und nicht nur, was man sagt). Daher ja auch das Sprichwort “Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus”. Manipulationsfreie Kommunikation ist nahezu unmöglich, denn die Art, wie etwas kommuniziert wird, kann niemand beim Zuhören/Zusehen komplett ausblenden. NLP hat also durchaus eine Berechtigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.