Studienberatung durch Studenten – Die Erfahrung gewinnt

Studienwahl

Über Campus-Compass.eu ermöglichen wir als Social Start-up Schülern/innen in direkten Kontakt zu Studierenden zu treten und somit auf ehrliche Erfahrungswerte zurückzugreifen.

Corporate Finance, Önologie, oder doch einfach Medizin? Mehr als 16.000 Studiengänge und kein Land in Sicht! Die Studienwahl ist wohl eine der schwierigsten Entscheidungen für Abiturienten/innen, die dabei noch durch G8 und den Wegfall des Zivildienstes immer jünger werden. Einige werden schon mit 17 Jahren zu Studierenden. Doch wie informiert man sich bei der Studienwahl? Wer hat den wirklichen Durchblick?

Aus eigener Erfahrung wissen wir als Team von Campus-Compass.eu wie schwer es ist. Die Webseiten der Universitäten listen ausführlich Daten wie Semesterzahl, Fächernamen und ggf. einen Stundenplan auf. Was hinter „Synoptik“ oder „Logik, Automaten und Sprachen“ jedoch steckt, bleibt ein Rätsel. Die offiziellen Studienberatungen der Hochschulen machen einen guten Job, wenn es um die anfängliche Beratung hinsichtlich einer Richtung geht. Sobald jedoch tiefergehende Fragen zu Fächerinhalten und Anspruch kommen, müssen auch sie meist kapitulieren, da die Berater/innen den Studiengang normalerweise nicht selbst studiert haben. Andere große Seiten, die viele Besucher aufweisen, sind hier ebenfalls nicht hilfreicher. Studien der HIS bestätigen, dass einer der Hauptgründe für Studienabbrüche falsche Erwartungen an das Studium und eine mangelnde Informiertheit sind.

Für jeden Einzelnen unseres Teams war damals der direkte Kontakt zu Studierenden der beste Weg, um einen realistischen Einblick in die Studiengänge zu erhalten. Wir hatten Glück und einen großen Bekanntenkreis, der es uns ermöglichte passende Ansprechpartner/innen zu finden. Aber wie machen es Schüler/innen, die beispielsweise keine Studierende aus dem Bereich Geowissenschaften kennen, aber mehr über das Studium wissen möchten? Gerade für Schüler/innen aus „bildungsfernen“ Schichten ist dies oft ein Problem, da auch die Eltern keine Auskünfte dazu geben können, wie ein Studium abläuft. Fachschaften sind faktisch die passenden studentischen Ansprechpartner an Hochschulen, jedoch können viele mit dem Begriff „Fachschaft“ nichts anfangen und wer es versteht kapituliert oft vor der Hemmschwelle diese anzusprechen.

Da uns diese Frage nicht mehr los lies, haben wir noch während unseres Studiums eine erste Plattform entwickelt, über die Schüler in einfachen Kontakt zu Studenten treten konnten. Nun ist unsere Plattform campus-compass.eu online. Als Social Start-up ermöglichen wir Studieninteressierten sich von Studierenden kostenlos zur Studienwahl beraten zu lassen. Jedoch nicht nur Schüler/innen, sondern auch Studierende, welche ihr Studium wechseln oder für den Master an eine andere Hochschule möchten, nutzen unsere Plattform. Dies ist aus unserer Sicht der größte Beweis dafür, wie sehr unsere Plattform gebraucht wird.

Neben der intrinsischen Motivation anderen in einer Situation zu helfen, von der man als Studierender noch genau weiß, wie schwierig sie ist, bieten wir Studierenden Zertifikate und Sachprämien für das Beantworten von Fragen.

Unser Angebot ist und bleibt für Studieninteressierte und Studierende immer kostenlos und wir freuen uns über jede Anmeldung auf unserer Plattform.

bildungsdoc® empfiehlt – Infos, Hinweise & Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.