Finde das Studium, das zu dir passt: Orientierungsjahr mit Studium Generale und Outdoor Training

Abitur, und dann?

Viele Abiturienten wissen nach bestandener Prüfung noch nicht, wie sie sich entscheiden sollen und welches Studienfach für sie das richtige ist. Dieser und anderen Herausforderungen begegnet das Salem Kolleg mit einem einjährigen Studien- und Berufsorientierungsjahr nach dem Abitur. Unter dem Dreiklang „Erleben. Verstehen. Entscheiden.“ beinhaltet das in drei Trimester unterteilte Programm an der Schnittstelle zu Studium und Beruf intensive Entscheidungshilfe und Vorbereitung auf die akademische und berufliche Zukunft. Du hast deinen Schulabschluss in der Tasche und weißt noch nicht, wo es für dich hingehen soll und was für dich das Richtige ist? Ein Orientierungsjahr am Salem Kolleg mit Studium Generale und Outdoor Training am Bodensee hilft dir bei der Orientierung.

Finde das Studium, das zu dir passt

Finde das Studium, das zu Dir passt!

JETZT BEWERBEN für einen der letzten Plätze im Kollegjahr 2017/2018!

“Das Kollegjahr ist für mich bisher eine der besten Erfahrungen meines Lebens.” Björn, Kollegiat 2016/2017

Du möchtest mehr über das Jahr am Salem Kolleg erfahren? Melanie, Kollegiatin des Jahrgangs 2016/2017 hat Björn zu seinen Erfahrungen am Salem Kolleg befragt.

Was sind Deine Interessensgebiete?

» Ich interessiere mich stark für Technik, Computerspiele und das kreative Zeichnen. Außerdem klettere ich sehr gerne und spiele in meiner Freizeit Fußball. «

Wir leben hier mit insgesamt 31 Kollegiaten in Häusern zusammen, die alle unterschiedliche Charaktereigenschaften mitbringen. Wie fühlst Du Dich in dieser Gemeinschaft?

» Im Zusammenleben mit den anderen Kollegiaten fühle ich mich sehr wohl. Jeder geht auf Jeden ein und Keiner wird ausgegrenzt. Durch die vielen gemeinsamen Aktionen am Kolleg wurde dieses Gemeinschaftsgefühl bereits in den ersten Wochen aufgebaut. «

Die Kollegiaten sind auf fünf Häuser aufgeteilt, in denen das gemeinsame und eigenverantwortliche Leben und Miteinander groß geschrieben wird. Was hältst Du von diesem Konzept?

» Das Leben in einer Wohngemeinschaft mit sieben anderen Kollegiaten und die Tatsache, dass ich mir ein Zimmer mit Jemandem teile, gefällt mir sehr gut. Es ist immer etwas los und man ist die ganze Zeit mit seinen neu gewonnenen Freunden zusammen. Konflikte entstehen natürlich auch ab und zu, aber keine, die man nicht beheben könnte. «

Wir haben bereits mehrere Potenzialanalysen durchgeführt. Inwieweit haben Dich die Ergebnisse dieser Analysen weitergebracht?

» Die Analysen haben mir meine Stärken und Schwächen aufgezeigt, die mir normalerweise nicht als solche aufgefallen wären. «

Würdest Du sagen, dass Du Dich in der bisherigen Zeit hier verändert hast?

» Ich glaube schon, dass ich mich verändert habe. Das liegt unter anderem daran, dass ich in den ersten Monaten schon mit so vielen neuen Situationen konfrontiert wurde, die zum Teil außerhalb meiner Komfortzone lagen. Auch die Bewältigung von eigentlich normalen Alltagsproblemen, die auf einen zukommen, wenn man von zu Hause in eine Gemeinschaft zieht und dort lebt, hat mich meines Erachtens schon erwachsener gemacht. «

Inwiefern hat Dich der Besuch der Universität/Hochschule in Deiner Berufsauswahl weitergebracht?

» Dadurch, dass ich in der Anfangsphase des Semesters in viele Vorlesungen “reinschnuppern“ konnte, habe ich schnell für mich erkannt, was ich mir für meinen späteren Studiengang und Beruf wünsche und was ich doch nicht so mag wie anfänglich gedacht. «

Welche Berufe kannst Du Dir momentan am Besten vorstellen?

» Im Moment ist mein Plan beziehungsweise Wunsch „Luft-und- Raumfahrttechnik“ zu studieren. Vor allem die Kurse am Kolleg und die Vorlesungen an der Uni haben mir dabei geholfen zu erkennen, welche der Teilbereiche von Naturwissenschaften und Technik mich besonders faszinieren. «

Wie würdest Du das bisherige Jahr in einem Satz beschreiben?

» Das Kollegjahr ist für mich bisher eine der besten Erfahrungen meines Lebens. «

Du hast noch Fragen? Du hast Interesse an unserer Infobroschüre?

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.