Tipps für Erfolg in der Schule: Das subvokale Memorieren (u.a. Vokabeln lernen)

Sitzt Ihr Kind lange über Vokabeln oder Gedichten, ohne etwas davon im Kopf zu behalten? Dann sollten Sie überprüfen, ob es das „subvokale Memorieren“ beherrscht. Subvokales Memorieren – das Wiederholen von Lernstoff im Kopf, ohne es laut auszusprechen – ist nämlich die Voraussetzung jedes Lernens. Egal ob es Vokabeln, chemische Formeln oder Zeilen eines Gedichtes sind: Nur wenn sie einige Minuten innerlich wiederholt werden, können sie ins Langzeitgedächtnis gelangen.

Das können Sie mit Ihrem Kind einfach trainieren. Nehmen Sie eine Uhr mit Sekundenzeiger zu Hilfe. Begonnen wird mit einer Minute. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind die Uhr sehen kann. Dann wiederholen sie mit ihm gemeinsam laut den Lernstoff bis die Zeit abgelaufen ist. Kontrollieren Sie nach ca. 10 Minuten, ob es das Gelernte noch erinnert. Wenn nicht, müssen Sie die Zeit etwas verlängern.

Ihr Kind wird bald bemerken, dass es so tatsächlich etwas behält. Dann kann es sich selbst mit der Uhr kontrollieren und den Lernstoff leise wiederholen. Diese Technik wird ihm schnell selbstverständlich geworden sein.

Weitere Informationen zu dieser Technik und dem Nachhilfeangebot gibt’s beim Institut bei „die hauslehrer“.

Infos, Hinweise & Tipps zum Lernen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.