Unterricht durch Telelearning – Nachträglich zum Berufsabschluss mit Externenprüfung

Vielfach sind angelernte Mitarbeiter in Unternehmen beschäftigt, ohne einen anerkannten Berufsschulabschluss zu besitzen. Die Möglichkeit, den Berufsabschluss mittels einer Externenprüfung nachzuholen, ist oftmals unbekannt. Dabei bietet das aufgrund vorangegangener beruflicher Tätigkeit die Gelegenheit, einen Abschluss in einem anerkannten Beruf zu erhalten und dies ohne eine reguläre Ausbildung absolviert zu haben.

Wenn durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft dargelegt wird, dass man die berufliche Handlungsfähigkeit erworben hat, welche die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt, kann vom Nachweis der Mindestzeit sogar ganz oder zumindest teilweise abgesehen werden.

Das COMCAVE.COLLEGE® verfügt über jahrelange Erfahrung in der Vorbereitung auf die Externenprüfung im kaufmännischen, Multimedia- und IT-Bereich. In mindestens sechs Monaten erwerben die Teilnehmer/innen, aufbauend auf ihre praktischen Erfahrungen, das erforderliche theoretische Fachwissen, um erfolgreich an der Abschlussprüfung teilzunehmen. Unter Berücksichtigung der Vorkenntnisse und Fertigkeiten, wird der Schulungsverlauf individuell zusammengestellt. Zusätzlich werden IHK-Prüfungen umfangreich simuliert, sodass die Teilnehmer/innen sowohl über das Fachwissen, als auch die erforderliche Sicherheit im Prüfungsablauf verfügen.

Die Vorbereitung auf die Externenprüfungen werden in Präsenzunterricht oder wahlweise Telelearning zu 50 oder auch 100 Prozent (ortsunabhängige dozentengeleitete Wissensvermittlung in Echtzeit via GECS® “GLOBAL EDUCATIONAL COLLABORATION SYSTEM”) angeboten.

bildungsdoc® empfiehlt – Infos, Hinweise & Tipps:

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Ein Gedanke zu „Unterricht durch Telelearning – Nachträglich zum Berufsabschluss mit Externenprüfung

  1. Ich finde, das es eine sehr gute Idee. Hier wird den Menschen die Möglichkeit gegeben, den Berufsabschluss nachholen zu können und das innerhalb von sechs Monaten, wenn ich es richtig verstanden habe. Die Vorbereitungen für die Prüfungen würden dann in Echtzeit über Medien erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.