Von der Theorie in die Praxis – so klappt die Jobsuche

Nach dem Studium, der Aus- bzw. Weiterbildung oder der Abendschule folgt der (neuerliche) Start in den Beruf. Wenn es um die Jobsuche, Bewerbungsstrategien und positives Auftreten geht, sollte man nichts dem Zufall überlassen. Hier einige Tipps:

Wie finde ich passende Unternehmen?

Heutzutage haben Arbeitssuchende ganz verschiedene Möglichkeiten, um einen passenden potenziellen Arbeitgeber zu finden. Selbstverständlich gibt es in den Weiten des World Wide Webs mehrere Jobbörsen und Portale, die eine Vielzahl von interessanten Stellenangebote bereithalten.

Zudem kann man auf vielen Portalen ein Gesuch aufgeben oder sich in sozialen Netzwerken, die sich auf den beruflichen Sektor spezialisiert haben, neue Kontakte knüpfen. Zudem bieten große, mittlere und kleine Unternehmen auf ihren Webseiten eine Rubrik mit dem Titel „Karriere“ an. Hier kann man vakante Stellen finden und Bewerbungsformulare ausfüllen.

Doch auch der Blick in die Tageszeitung ist nach wie vor eine beliebte Variante, um entsprechende Jobs zu finden. Aushänge in den Universitäten führen manchmal auch zum Wunscharbeitgeber. In jedem Fall sollten die Bewerbungsunterlagen den Ansprüchen desselben entsprechen.

Das Einreichen der Bewerbung

Auch das Einreichen der Bewerbungsunterlagen ist so einfach wie nie zuvor! Das Internet lässt eine schnelle, direkte Kommunikation zu und vereinfacht den Bewerbungsprozess maßgeblich. Doch genau hier lauert auch ein unterschätztes Risiko:

Bewerbungsformulare auf Unternehmenswebseiten, Bewerbungen via E-Mail oder traditionell per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen – durch die zunehmenden Möglichkeiten läuft man mitunter Gefahr, sich für die falsche Variante zu entscheiden. Daher ist es auf jeden Fall ratsam, sich vorab über die von dem jeweiligen Unternehmen präferierte Bewerbungsform zu informieren. Sollte man wider Erwarten nicht auf der Webseite des Unternehmens auf diese Information stoßen, kann eine kurze Mail oder ein Telefonat Klarheit schaffen!

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.