Ausbildung, Weiterbildung, Nachhilfe & Prüfungsvorbereitung mit multimedialem Lernen

multimediales LernenDer Vorteil eines multimedialen Lernens im begleiteten Selbststudium bei Aus- und Weiterbildung ist, dass der Job – und damit das regelmäßige Einkommen – nicht aufgegeben werden muss. Der Nachteil liegt in einer nicht zu unterschätzenden Doppelbelastung. Mittlerweile gibt es auch multimediale Lernangebote für Nachhilfe und Prüfungsvorbereitungen.

Das Angebot an multimedialen Lernangeboten im begleitenden Selbststudium ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Ein Grund hierfür ist auch, dass man jederzeit starten kann, denn es gibt keine starren Anfangstermine für die Studienprogramme. Dazu kommt, dass man zeitlich ungebunden ist und an jedem Ort der Welt mit dem Studium beginnen kann. Es gibt somit auch keine Probleme bei einem beruflichen Wechsel des Arbeitsorts. Gleichzeitig spart man Geld und Zeit, weil die Fahrten zur Bildungseinrichtung und zurück entfallen.

Bei educavanti.ch kann man z.B. interaktiver Privat- oder Kleingruppenunterricht absolvieren – für:

  • Training für MarKom, Marketing- & PR-Fachleute
  • Nachhilfe
  • Prüfungsvorbereitung

Die Dozenten sind praxiserprobe Fachleute mit einen Ausbildungsabschluss im Fachbereich in dem sie unterrichten. Die Dozenten haben bereits langjährige Erfahrung als Erwachsenenbildner. Das Dozententeam von EducAvanti nimmt regelmäßig an Weiterbildungen in eLearningdidaktik und -methodik teil.

Die Lerneinheiten und Tests erfolgen beim multimedialen Lernen per Online Unterricht. Mit dem Smartphone oder Tablet nimmt man daran teil. Mündliche Prüfungen können z.B. über eine Videokonferenz erfolgen. Ansonsten wird ein Selbststudium meist zu Hause absolviert. Man kann für sich selbst entscheiden, wann man welche Lektionen lernt. Immer beliebter werden „Online-Lerngruppen“, bei denen man mit Kommilitonen „gemeinsam“ studiert.

Als Berufstätiger sollte man auf gar keinen Fall das Pensum einer Aus- und Weiterbildung im Selbststudium unterschätzen. Das schafft man nur, wenn man sich in Eigenregie zum Lernen motivieren kann. Außerdem werden bisherige Freizeitaktivitäten bzw. Hobbys über einen längeren Zeitraum stark eingeschränkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.