100%(!) Auslandserfahrung im Studium

Alle dual Studierenden der EUFH absolvieren ein Auslandssemester

Der kürzlich veröffentlichten 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zufolge liegt die internationale Mobilitätsquote, das heißt der Anteil der Studierenden in Deutschland, die studienbezogen im Ausland waren, bei etwa 30%.

Seit 2009 hat sich hier fast nichts verändert. Ganz anders sieht es an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) aus. 100% der Absolventen eines dualen Management-Studiums in Brühl oder Neuss haben ein Semester an einer Hochschule irgendwo auf der Welt verbracht. Seit Gründung der Hochschule ist ein Auslandssemester fester Bestandteil des Studiums an der EUFH, weil die damit verbundene Erfahrung für die Studierenden beruflich wie persönlich sehr wertvoll ist.

„Die Monate im Ausland bringen die Studierenden nicht nur fachlich weiter, sondern fördern vor allem die persönliche Entwicklung“, meint Evelyn Stocker, Leiterin des Akademischen Auslandsamts der Hochschule.

„So ein Auslandssemester hinterlässt Spuren im positivsten Sinn. Mit der Erfahrung gewinnen die Studierenden klare Vorteile am Arbeitsmarkt.“ Das hat auch die Bundesregierung erkannt und deshalb im April dieses Jahres gemeinsam mit den Ländern eine ,Strategie für die Internationalisierung der Hochschulen in Deutschland’ verabschiedet. Damit wird angestrebt, dass künftig zumindest jeder zweite Hochschulabsolvent studienbezogene Auslandserfahrung sammeln soll.

Neben weltweiten Partnerschaften mit renommierten Hochschulen bietet die EUFH seit Jahren viele weitere Austausch- und Stipendienmöglichkeiten an. Hier ist vor allem das ERASMUS-Programm zu nennen, das den Austausch von Studierenden innerhalb Europas ermöglicht.

Im Lauf der letzten Jahre hat sich die Hochschule zu einer der aktivsten Erasmus-Hochschulen in ganz Deutschland entwickelt, wie Statistiken des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) belegt haben. Gemessen an der Zahl der eingeschriebenen Studenten gehört die EUFH zu den aktivsten deutschen Hochschulen, wenn es um die für die Studierenden zur Verfügung stehenden Erasmus-Plätze geht. Laut DAAD war die EUFH im Jahr 2011/12 unter den Top 3 im Bereich Studierendenstudienmobilität unter den 320 am ERASMUS-Programm teilnehmenden deutschen Hochschulen.

Erasmus-Studierende werden von der Europäischen Gemeinschaft finanziell unterstützt und müssen im Ausland keine Studiengebühren bezahlen. Im Gegenzug studieren auch die jungen Leute, die aus anderen europäischen Ländern an die EUFH kommen, studiengebührenfrei.

Das Akademische Auslandsamt der Hochschule unterstützt alle Studierenden aktiv bei der Vorbereitung und Organisation ihres Auslandssemesters, ganz gleich, ob sie irgendwo in Europa oder auf einem anderen Kontinent studieren möchten.

Die internationale Ausrichtung des Studiums an der EUFH ist aber nicht allein vom Auslandssemester geprägt. Auf dem Weg zum Bachelor erlangen die Studierenden außerdem sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und auf Wunsch auch in einer weiteren Fremdsprache ihrer Wahl. Dozenten aus allen Teilen der Welt unterrichten die Studierenden. So lernen sie nicht nur Vokabeln und Grammatik, sondern erfahren auch aus erster Hand eine Menge über Kultur und Lebensart der Länder, in denen sie dann vielleicht ihr Auslandssemester verbringen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.