Auto aus dem Ausland

Ein Autokauf ist meist eine Frage des Preises. Deutschland gehört zu den hochpreisigen Ländern, auch in Sachen Kfz-Preise. Nicht immer ist das Wunschfahrzeug hierzulande günstig zu haben. Zudem findest du als Oldtimer-Fan oder Liebhaber ausgefallener Autos, Deinen Traum auf vier Rädern oftmals nur in bestimmten Ländern. Ein Blick über die deutschen Grenzen hinaus lohnt sich, oft lässt sich bares Geld sparen. Allerdings musst du, je nach Kaufland, einige Formalitäten beim Kauf, der Anmeldung und der Zollabwicklung beachten. Für viele ist das eine Hemmschwelle, oftmals steht man vor ungeklärten Fragen und hat Bedenken, ob alles richtig abläuft. tsp-service.de ist dabei ein zuverlässiger Partner und erledigt alle Formalitäten in Sachen Auto im Ausland anmelden.

Andere Länder, andere Preise

Gebrauchte Kleinwagen werden im EU-Ausland oft günstiger angeboten. Bereits die Anschaffung in manchen Ländern Europas ist bis zu 30 % billiger und das Angebot am Markt ist sehr viel größer. Die beträchtlichen Steuern und Abgaben der Einheimischen entfallen für dich als Deutscher. Du zahlst den Nettopreis und die teilweise günstigere deutsche Mehrwertsteuer. Unterschiede gibt es insbesondere bei der Grundausstattung, Motorleistung, Sonderausstattung und den Emissionen. In manchen Ländern gilt die Klimaanlage als selbstverständlich, in anderen wiederum ist dies eine Luxus-Ausstattung. Hast du dein Wunschfahrzeug gefunden und bist mit dem Verkäufer einig geworden, geht es an den Kaufvertrag. Achte darauf, dass er alle Details enthält wie Preis, Ausstattungsmerkmale und den Übergabetermin. Wie sieht es mit TÜV und ASU-Plakette aus? Insbesondere der Aspekt Garantie ist wichtig, in diesem Punkt liegt Deutschland vorne. In manchen Ländern gibt es hingegen keinerlei Garantieabkommen. Bezahle erst, wenn du Fahrzeugpapiere, Schlüssel und Vertrag in den Händen hältst.

Mit oder ohne Anmeldung transportieren

Ist alles geregelt, geht es an die Überführung. Je nach Land gelten unterschiedliche Vorgaben und Bestimmung. Holst du das Fahrzeug mit dem Anhänger ab, brauchst du kein Kennzeichen. Steht dir eine solche Transportmöglichkeit nicht zur Verfügung, wird der Wagen am besten mit einem Überführungs- oder Ausfuhrkennzeichen zu dir nach Hause befördert. Ideal ist ein Kurzzeitkennzeichen, tsp-service.de übernimmt diese Formalitäten gerne für dich. Der Dienstleister weiß genau, welche Papiere erforderlich sind, z.B. Personalausweis oder Reisepass und eine Zulassungs- oder Stilllegungsbescheinigung. Die Anmeldung im Ausland wird in deinem Namen erledigt und du brauchst dich um nichts zu kümmern. Dazu wird eine Vollmacht deinerseits benötigt, Details lassen sich unkompliziert klären.

Zuhause um melden

Neufahrzeuge aus nicht deutschen Ländern müssen spätestens 10 Tage nach Kaufdatum beim Finanzamt gemeldet werden. Danach wird die Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Handelt es sich um ein Gebrauchtfahrzeug, fallen keinerlei Steuern an. Ist die Einfuhr aus einem nicht europäischen Land erfolgt, wird zusätzlich eine Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung benötigt. Sie dient als Nachweis für die korrekte Einfuhr.

Der Kauf eines Autos im Ausland kann dir preisliche Vorteile bringen. Ein Import aus den USA oder anderen Übersee-Ländern kann mit einigem bürokratischen Aufwand verbunden sein. tsp-service.de steht dir bei der Anmeldung deines Autos im Ausland zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.