Bachelor Studiengang GAME DESIGN – praxisnahe Verschmelzung von Kunst und Technik

StudienwahlKreativ dank Grenzen: ‘Boundaries’ ist Bewerbungs-Thema 2014

Mit “Boundaries ” haben Talente bis zum 15.06.2014 Zeit, am Eignungstest des staatlichen Studiengang Game Design an der HTW Berlin teilzunehmen. 40 begehrte Plätze ohne Studiengebühren werden zum Wintersemester vergeben.

SPAWN POINT OF TALENTS

An der Spree gibt es einen Laichplatz für angehende Spielemacher. Für die Games-Industrie ist das kein Geheimtipp mehr. Absolventen dieses staatlichen Studiengangs an der HTW Berlin arbeiten mittlerweile in vielen Studios und Spiele-Unternehmen (wie z.B. Crytek, Innogames, JO-MEI, kunst-stoff, Yager, Wooga u.a.) bundesweit.

Seit 2009 erlernen Studierende innovative Methoden und Tools zur Konzeptionierung, Gestaltung und Realisation von digitalen Spielen aller Art. Der Grundgedanke des Studienganges GAME DESIGN, der mit einem Bachelor of Arts abgeschlossen wird, ist die praxisnahe Verschmelzung von Kunst und Technik: In 7 Semestern erstellt jeder Studierende durchschnittlich mindestens 4-5 Spiele, so entstehen ca. 30 Games im Jahr mit hohem spielerischem, ästhetischem und technischem Anspruch.

Der Anteil der weiblichen Studierenden beträgt 50%. In einer immer noch stark von Männern dominierten Industrie ist das weltweit ein Novum. Zitat Prof. Susanne Brandhorst: „Der Eignungstest ist mit Sicherheit eine Chance für Talente. Die Nachfrage auf unsere Studienplätze ist riesig – ohne einen Eignungstest hätten wir Anmeldungen im 4-stelligen Bereich und damit einen Numerus clausus. Ich glaube nicht, dass ein NC wiederum das probate Auswahlkriterium darstellt. Wir favorisieren deshalb mehr das Prinzip der Kunsthochschulen mit ihren Zugangsprüfungen. Als staatliche Hochschule übernehmen wir den staatlichen Bildungsauftrag im Bereich der digitalen Spiele. Hier wird viel Geld investiert – unser Job ist es die besten Bewerber auszuwählen und diese dann optimal zu fördern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.