Bundesbildungsministerin Wanka will mehr Auslandsaufenthalte für Azubis

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, hat sich dafür ausgesprochen, auch Auszubildenden verstärkt Auslandsaufenthalte zu ermöglichen. Es werde “angestrebt, dass bis zum Jahr 2020 zehn Prozent der Auszubildenden während ihrer Ausbildung zeitweise im Ausland sind”, sagte Wanka in einemRadiointerview des Senders SWR2.

Die Bundesbildungsministerin verwies dabei auf die Möglichkeiten des LEONARDO DA VINCI Programms, von dem in diesem Jahr bereits über 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gebrauch machen. “Erfahrungen in einem anderen Land zu sammeln, ist immer gut für die persönliche und berufliche Entwicklung”, so Wanka.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.