Charity Projekt „Work for Good” von Studierenden der Cologne Business School bringt über 21.000 Euro für schwer kranke Kinder

160 Studierende der Cologne Business School (CBS) arbeiteten insgesamt 184 Tage ehrenamtlich in 61 verschiedenen Firmen in ganz Nordrhein-Westfalen. Im Gegenzug spendeten die Firmen an den gemeinnützigen Verein „wünschdirwas e.V.“ Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung in den Räumlichkeiten der Cologne Business School am Freitag, 20. April, überreichten die Studierenden dem Verein einen Scheck über 21.213 Euro. Mit dem Geld erfüllt der Verein schwer kranken Kindern ihre Herzenswünsche.

Die drei kreativen Köpfe des Projekts, die CBS-Studierenden Sabine Grimm, Katharina Günther und Andreas Müller, wurden für diese Initiative im Vorfeld mit dem Ethics Award für „Ethik im Geschäftsleben“ der Dr. Jürgen Meyer Stiftung ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld des Awards finanzierten die Masterstudierenden einen Teil des Charity Projekts. „Ich freue mich sehr, dass das Preisgeld des Ethics Award genutzt wurde, um daraus weitere Spenden für einen guten Zweck zu generieren“, so Rüdiger Winkler, Vorstand der Dr. Jürgen Meyer Stiftung, während der Abendveranstaltung.

Die Spende, die sich aus den Beiträgen der teilnehmenden Firmen und einer Tombola im Rahmen des Abendprogramms zusammensetzte, nahm der Vorstand von wünschdirwas e.V., Franz Stute, gerührt entgegen. „Ein großes Kompliment für eine großartige Idee und Umsetzung, das ist verantwortungsvolles Management von morgen.“ Auch Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Köln, lobte das Engagement der CBS-Studierenden und hob die Wichtigkeit des Ehrenamts in der heutigen Gesellschaft hervor.

Prof. Dr. habil. Elisabeth Fröhlich, Vizepräsidentin für Forschung und Lehre an der CBS und Schirmherrin des Projekts, betonte die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit für die Hochschule und war sichtlich stolz auf die Leistung der Studierenden. „Ich bin sehr dankbar, dass ich ‚Work for Good‘ begleiten durfte. Es ist wirklich beeindruckend, mit welchem Engagement und mit wie viel Professionalität die Studenten die Charity Aktion auf die Beine gestellt haben.“

Die drei Initiatoren zeigten sich glücklich über den Erfolg ihres Projekts und die gelungene Abendveranstaltung. „Wir hoffen, dass das nur der Anfang war und wir im nächsten Jahr an diesen Erfolg anknüpfen können.“

Sven Ungewitter, Cologne Business School   

One thought on “Charity Projekt „Work for Good” von Studierenden der Cologne Business School bringt über 21.000 Euro für schwer kranke Kinder

  1. Was genau haben die Studenten gemacht oder habe ich das jetzt überlesen? Würde mich auch interessieren welche Firmen teilgenommen haben, bzw. welche Bereiche vertreten waren.
    Gruß Ruben_S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.