Checkliste: Das brauchen Sie für den Schulanfang

Bald ist es wieder soweit: Die Schule beginnt für viele tausend deutsche Kinder zum allerersten Mal. Das ist aufregend für Kids und Eltern. Da ist es ganz normal, dass man als Elternteil erst einmal in Ruhe überlegen muss, was eigentlich noch alles bis zum großen Tag zu besorgen ist. Meist bekommt man allerdings von der jeweiligen Schule eine Liste mit den benötigten Materialien zugesandt. Darauf finden sich Bücher, Hefte und vielerlei andere Dinge für den Unterricht. Wir haben einmal zusammengefasst, was ein Kind zur Einschulung heute so braucht.

Wichtige Accessoires zur Einschulung

Der Tag der Einschulung gehört zwar noch nicht so richtig zum Unterricht, markiert aber den Beginn eines ganz neuen Lebensabschnitts für Ihr Kind. Deshalb sollten Sie bereits an diesem Termin eine Schulmappe mitsamt Stiften und Heften bereithalten, um zu signalisieren, dass es jetzt wirklich losgeht. Manche Schulen beginnen auch schon bei der Einschulungsveranstaltung mit einer kleinen Probe-Unterrichtsstunde. Ganz wichtig ist natürlich auch die Schultüte, die in Deutschland bekanntlich eine ganz große Tradition hat. Wie empfehlen aber, diese nicht nur mit Süßigkeiten vollzustopfen, sondern auch hier Ihrem Kind zu signalisieren, wie wichtig die Schule ist und wie gut man sich darauf vorbereiten sollte. Ein buntes Hausaufgabenheft mit dem Lieblingszeichentrickhelden ist allemal ein besserer Schultüteninhalt als eine Tüte Bonbons. Für die geladenen Gäste während der Einschulung empfehlen sich bunte Einschulungskarten, die man bequem online bestellen und oft sogar nach Belieben individualisieren kann.

Das braucht Ihr Kind im Unterricht

Schon in der ersten Klasse brauchen Schulkinder heute eine ganze Menge Materialien für den Unterricht. Die wichtigste Wahl steht bei der Schulmappe an. Natürlich darf es hier auch ein schöner Ranzen sein, der dem Kind gefällt, doch weitaus wichtiger ist der Tragekomfort. Leider schleppen die meisten Kinder heute gezwungenermaßen viel zu viele Dinge im Ranzen mit sich herum. Da ist es wichtig, dass die Schulmappe möglichst ergonomisch ist, um Rückenschädigungen zu vermeiden. In die Mappe gehören dann Hefte und Umschläge für die verschiedenen Fächer sowie die gute alte Federtasche, gefüllt mit Stiften, Anspitzer, Radiergummi, Lineal und Radiergummi. Für manche Fächer braucht Ihr Kind zudem besondere Gegenstände. Für die Bildende Kunst wird anfangs beispielsweise ein Tuschkasten benötigt, dazu ein Wasserbecher, Pinsel, Malpapier sowie vielleicht Schere, Knete oder Bastelkleber. Für den Sportunterricht braucht es Sportkleidung und Turnschuhe sowie gegebenenfalls ein Handtuch. Versuchen Sie, diese zusätzlichen Dinge möglichst nur an solchen Tagen mit in die Mappe zu packen, an denen Ihr Kind sie auch braucht, um unnötige Belastungen zu vermeiden.

Das gehört täglich in die Schulmappe

Jeden Abend die Schulmappe zu packen ist eine Aufgabe, die viele Schulanfänger sicher ein wenig nervig finden. Sie als Eltern sollten Ihre Kids aber dazu anhalten, hier diszipliniert zu sein. Erstens unterstützt ein gesunder Ordnungssinn das Lernverhalten, zweitens reduzieren Sie so die Rückenbelastung, da der Ranzen immer nur mit dem gefüllt ist, was notwendig ist. Lediglich das Hausaufgabenheft und die Federtasche gehören täglich in die Schulmappe. Neben den jeweiligen Heftern und Schulbüchern sollten Sie auch dafür sorgen, dass Ihr Kind ein nahrhaftes Frühstück sowie Obst und Gemüse für zwischendurch und vor allem ausreichend Getränke dabei hat. Anders als in der Kita gibt es in vielen Schulen keine frei zugänglichen Getränkespender und auch kein gemeinsames Frühstück. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind auch wirklich genug isst und trinkt und reden Sie mit dem Kind darüber, wie wichtig das ist. Bedenken Sie: Ihr Kind war es bislang gewohnt, dass Erzieher auf solche Dinge mitgeachtet haben. Grundschullehrer leisten dies in der Regel nicht mehr. Der Sprung auf eine vollständige Selbständigkeit kann für manche Sechsjährigen noch etwas zu viel verlangt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.