Das beste kostenfreie Girokonto für Studenten

Genauso wie jeder andere Bürger benötigen natürlich auch Studenten ein Girokonto, um ihre wirtschaftlichen Dinge zu regeln. Auf dieses Konto gehen zum Beispiel die finanziellen Zuwendungen der Eltern, das BAföG oder auch der Lohn vom Nebenjob ein. Außerdem werden von diesem Girokonto finanzielle Verpflichtungen, wie zum Beispiel Miete, Strom etc. überwiesen oder per Lastschrift eingezogen.

Für Banken sind Studenten zukünftige Kunden, da sie häufig auch nach dem Studium bei der Bank bleiben. Aus diesem Grund bieten viele Banken Studentenkonten mit ganz besonderen Konditionen. Hier lohnt sich ein Girokonto-Vergleich auf jeden Fall.

Ein Studenten-Konto und seine Vorteile

In der Regel wird von den Banken für ein Studenten-Konto kein monatlicher Mindestgeldeingang oder gar ein Gehaltseingang erwartet. Es reicht die Immatrikulationsbescheinigung, die das Studium nachweist. Normalerweise verlangen die Banken für ein Studenten-Konto keine Kontoführungsgebühren – bei vielen sind auch die Buchungen auf dem Konto gebührenfrei.

Ein Girokonto für Studenten kann, auch in Verbindung mit einer Immatrikulationsbescheinigung, nur bis zu einer bestimmten Altersgrenze geführt werden. Diese variiert bei den Banken zwischen 25 bis 30 Jahren. Hier hilft ein Girokonto-Vergleich die besten Konditionen zu finden. Manchmal findet sich sogar eine Bank, die für die Eröffnung eines Studenten-Konto ein Startguthaben einrichtet.

Girokonten für Studenten sind Guthabenkonten

Normalerweise werden Studenten-Konten bei den Banken als Guthabenkonten geführt. Allerdings verfügen nicht wenige Studenten durch einen Nebenjob oder ein Praktikum über regelmäßiges monatliches Einkommen. Hier kann man im Girokonto-Vergleich die Banken herausfiltern, die in einem solchen Fall, also geregeltem Einkommen, auch für Studenten einen Dispokredit einräumen. Der Verfügungsrahmen liegt üblicherweise zwischen 500 und 1.000 Euro. Allerdings sollte in diesem Fall auf die Dispozinsen achten und hier schauen, dass die gewählte Bank einen möglichst niedrigen Zins anbietet.

Um das beste Girokonto für sich zu finden, sollten auch Studenten das Internet nutzen und nach einem Vergleichsportal Ausschau halten.

Hier lassen sich schnell und einfach die Konditionen der einzelnen Anbieter gegenüberstellen und vergleichen, so dass man problemlos in der Lage ist, das beste Konto für die eigenen Bedürfnisse und Ansprüche herauszufiltern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.