Deutscher Gründerpreis für Schüler – noch bis 13. Februar bewerben

Deutscher Gründerpreis für Schüler startet wieder Schüler ab 16 Jahren können sich noch bis 13. Februar 2015 zu Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel anmelden. Dort gilt es, in Teams ein fiktives Unternehmen zu gründen und ein überzeugendes Geschäftskonzept zu präsentieren.

Das Ziel der Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ist es, jungen Menschen frühzeitig Mut zur Selbständigkeit zu machen. Unter diesem Vorsatz fördert auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Schülerwettbewerb. „Wir brauchen mehr Wirtschaft in der Schule und mehr Unternehmergeist in unserem Land“, so Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. „Wettbewerbe wie der Gründerpreis motivieren. Sie bieten den Schülern die Möglichkeit, ihre Projekte einer fachkundigen Jury zu präsentieren und damit den Erfolg und die Anerkennung für ihr Engagement und ihren Einsatz zu bekommen.“

In der viermonatigen Spielphase haben die Schülerteams Zeit, ihre fiktive Geschäftsidee zu entwickeln. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die Unternehmer von morgen ihren Geschäftsplan – inklusive Produktentwicklung, Vertriebs- und Marketingstrategie. Am Ende zählen vor allem der überzeugendste Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Die Aufgaben sind an die Lehrpläne der Bundesländer angepasst und lassen sich in den Unterricht einbinden, beispielsweise in den Fächern Wirtschaft, Politik und Mathematik.

Die Preise: Training für die persönliche und berufliche Zukunft

Auf die besten fünf Teams wartet im September das Future Camp auf Schloss Kröchlendorff in der Uckermark: ein viertägiges Management- und Persönlichkeitstraining mit Workshops der Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Die Plätze sechs bis zehn werden mit attraktiven Praktikumsplätzen belohnt. Und das Siegerteam erhält noch eine zusätzliche Ehrung: Es wird gemeinsam mit den Siegern des Deutschen Gründerpreises in Berlin auf der Bühne stehen.

Lehrer des Jahres

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler zeichnet in der Spielrunde 2015 auch wieder den „Lehrer des Jahres“ aus. Damit honoriert der Wettbewerb die äußerst wichtige Rolle der Lehrkräfte. Wie gut eine Lehrerin oder ein Lehrer die Rolle als Organisator, Berater und Motivator ausfüllt, bewerten erst die Schüler im Rahmen einer freiwilligen Zusatzaufgabe und anschließend die Jury.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.