Mitmachen beim Deutscher Gründerpreis für Schüler

Die Gründer von heute sind die Unternehmer von morgen

Mit jährlich über 1.000 Teams ist der Deutsche Gründerpreis für Schüler 2014 das bundesweit größte Existenzgründerplanspiel. Bei dem Wettbewerb trainieren die Teilnehmer Fähigkeiten wie Ausdauer, Mut und Eigeninitiative, um später erfolgreich ihr eigenes Business aufbauen zu können. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet.

Noch bis zum 14. Februar 2014 können sich Teams mit Schülern ab 16 Jahren von einer allgemein- oder berufsbildenden Schule zum DGPS anmelden.

In der Spielphase von Januar bis Mai 2014 entwickeln die Schülerteams eine Geschäftsidee, die zwar fiktiv, aber grundsätzlich realisierbar ist. Anhand von neun Aufgaben, die sie online erhalten, konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie.

Nicht das kreativste Produkt, sondern das überzeugendste Konzept gewinnt. Welches das ist, entscheidet die Fachjury. Unterstützt werden die Teams von ihren Lehrern, den Spielbetreuern der Sparkassen und Unternehmerpaten aus der Region.

“Der Wettbewerb hat uns ganz andere Seiten der Wirtschaft gezeigt, als wir sie aus Schule und Alltag kannten. Besonders wichtig war für uns die Erfahrung, unsere Idee gemeinsam umzusetzen und dabei nie das Ziel aus den Augen zu verlieren”, sagt Nadja Töller. Die Abiturientin aus Bedburg bei Köln belegte 2013 mit ihrem Team “InnoWrite” den ersten Platz.

Die zehn besten Teams werden bei der Siegerehrung in Hamburg ausgezeichnet. Die Erstplatzierten stehen zudem bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises in Berlin auf der Bühne. Beim viertägigen Future Camp machen sich die besten fünf Teams mit Workshops und Trainings fit für die Herausforderungen der Zukunft. Die Plätze sechs bis zehn dürfen sich über attraktive Praktikumsplätze bei Unternehmen freuen, die bereits mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.