Digitale Schulbücher – so funktioniert´s

Analog oder digital? Buch oder PC? Die Frage stellt sich bei Bildungsmedien schon lange nicht mehr. Inzwischen stehen auch die ersten digitalen Schulbücher im virtuellen Buchregal.

Das Projekt “Digitale Schulbücher” des Verbands Bildungsmedien e.V. stellt derzeit mehr als 500 Titel für über 40 Fächer zur Verfügung, abgestimmt auf die rund 3.000 Lehrpläne in Deutschland. Ob zu Hause oder in der Schule, bei den Hausaufgaben, der Unterrichtsvorbereitung oder vor der Klasse: von überall kann auf das digitale Schulbuch zugegriffen werden.

Gegenwärtig lassen sich diese Bücher ähnlich wie ein PDF-Dokument bearbeiten: Die Inhalte können durchsucht werden, die Nutzer können Notizen einfügen, Lesezeichen setzen, Texte markieren, Linien zeichnen oder Teile einer Buchseite abdecken. Auch Audios oder Videos sind bereits in dem einen oder anderen Buch vorhanden.

Die Funktionalitäten sollen in den kommenden Monaten erweitert werden, ebenso die Plattformen. Derzeit können die digitalen Schulbücher auf Windows-, Linux- und auf Mac-Rechnern genutzt werden. Kostenlose Versionen für iPad und Android sind auch verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.