Englisch lernen auf dem Bolzplatz: Sprachschüler werden zu Fußballstars

 Sprachen lernenWie der Kaplan Cup internationale Sprachschüler im Namen des Fußballs vereint

Anlässlich der diesjährigen Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien, veranstaltete Kaplan International eine Miniaturausgabe der Weltmeisterschaft in London. Am 17. Mai 2014 traten 168 Sprachschüler aus 25 Nationen in einem internationalen Fußballturnier gegeneinander an.

Hunderte von Sprachschülern aus 12 Kaplan Schulen in England und Irland hatten sich im Vorfeld für den Kaplan Cup beworben, um ihr Land vertreten zu können. Die glücklichen Spieler wurden per Auslosung über Facebook bekannt gegeben.

In kleinen Teams aus 5 Spielern liefen die Jungs, als auch Mädchen, im West Ham United Premier League Fußballstadion auf. Den verdienten Sieg konnte das Männerteam aus Angola erlangen, als sie im Finale Frankreich mit einem 1:0 besiegten. Bei den Frauen gewann das Global Team, welches aus Spielerinnen verschiedener Nationen zusammengesetzt wurde.

 Sprachen lernen

Der Zusammenhalt im deutschsprachigen Team, welches aus Schweizern, Deutschen und einem Österreicher bestand, war unglaublich. Auch wenn es die Jungs nicht bis ins Finale geschafft haben, hatten alle einen riesigen Spaß. „Ich bin wirklich stolz im Kaplan Cup dabei sein zu dürfen. Ich habe noch nie irgendwo mitgemacht, wo ich mein Land vertreten konnte. Das macht Spaß!“ sagte Benedikt Schlicht vom deutschsprachigen Team.

Auch das Gefühl auf dem Spielfeld war ein ganz Besonderes. Für die Sprachschüler war es eine Ehre in einem Premier League Stadion spielen zu dürfen, in dem sonst Fußballprofis auflaufen. Ein weiterer Bonus dieser internationalen Sportveranstaltung war, dass sich alle Teams auf Englisch untereinander verständigten. „Offside, Substitude, Goooal!!!“ hallte es von allen Seiten. Englisch lernen gab es an diesem Abend inklusive. Der BBC Moderator und Kommentator Mark Scott leistete ebenfalls einen großen Beitrag zum Englisch lernen für die Sprachschüler und leitete die Zuschauer mit Witz und Charme durch das Spiel.

 Sprachen lernen

Der Kaplan Cup wurde in Zusammenarbeit mit „Kick it out“ veranstaltet. Mit ihrer Kampagne „Let’s kick racism out of football“ setzen sie sich für Gleichberechtigung im Fußballsport ein. ”Kick It Out unterstützt den Kaplan Cup mit großem Vergnügen. Sport und Bildung spielen eine zentrale Rolle bei der Förderung der Gleichheit und Integration. Dies ist ein positives Ereignis, das zeigt, dass Fußball wirklich für jeden ist.“ sagte Dean Watson von Kick it out.

Die zwei Finalspiele beendeten den vierstündigen Fußball Cup vor einem jubelnden Publikum von Hunderten von Zuschauern. Die Veranstaltung war ein klarer Erfolg. Alle Fotos, Videos und Ergebnisse gibt es unter kaplan.do/kaplancup.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.