Das neue EU-Programm Erasmus+: Neuerungen für Auszubildende, Berufsschüler und Berufsfachschüler

Internationale Berufserfahrungen sind immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, internationale Berufskompetenzen zu erwerben.

Zielgruppen sind u.a.:

Teilnehmer am Programm “Lernmobilität für Einzelpersonen” im Programm Erasmus+ für die berufliche Bildung erhalten die Chance, relevante internationale Erfahrungen im Rahmen eines Mobilitätsprojekts zu erwerben.

Die Dauer des geförderten Aufenthalts beträgt zwischen zwei Wochen und zwölf Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.