Fernstudium im Bereich Sozialpädagogik: Den richtigen Anbieter finden

Weiterbildung

© Stockbyte/Thinkstock

Die Auswahl an Instituten für Fernstudiengänge ist groß. Wer Sozialpädagogik von zuhause aus studieren möchte, hat die Qual der Wahl.

Die Anbieter unterscheiden sich insbesondere hinsichtlich der Inhalte oft nur unwesentlich. Der Service und die Studienformen können aber durchaus stark variieren.

Bei einem Fernstudium, bei dem es an persönlichen Ansprechpartnern mangelt, ist der Service des Fernlehrgangsanbieters umso entscheidender. Bevor man sich für einen Dienstleister entscheidet, ist es deshalb unumgänglich, sich nicht nur über die Eckdaten eines Studienangebots zu informieren, sondern auch über die Erfahrungen und Meinungen von den ehemaligen oder aktuellen Studenten der Fernuniversität.

Die wichtigsten Fragen schnell beantwortet

Viele nützliche Informationen zum Anbietervergleich finden Interessenten beispielsweise auf Sozialpädagogik-Fernstudium. Dort gibt es auch Infovideos von Verbrauchern sowie Anbietern, mit denen sie sich sehr detailliert über den Ablauf eines Fernstudiums und über die Vorzüge der verschiedenen Anbieter informieren können. So erhalten sie die Antworten auf Fragen wie:

  • Mit welchen Unterlagen oder Büchern lerne ich?
  • Muss ich zu Präsenzterminen erscheinen, um meinen Abschluss zu erhalten?
  • Sind private oder staatliche Fernuniversitäten besser?
  • Welche Voraussetzungen müssen für die Teilnahme erfüllt sein?
  • Ist ein Fernstudium zusätzlich zur Kinderbetreuung möglich?

Die wichtigsten Kriterien im Anbietervergleich

Um einen Anbietervergleich mit aktuellen Daten durchführen zu können, sollten sich Studieninteressierte zunächst die Studienführer der jeweiligen Anbieter auf den Websites bestellen. So können sie die Studienangebote in Ruhe vergleichen und überprüfen, ob sie mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmen. Ist ein interessanter Studienanbieter gefunden, kann mit einem vierwöchigen kostenlosen Probestudium begonnen werden.

Für die Auswahl ist es auch relevant, wie das Studium abgewickelt wird. Bei vielen Anbietern erfolgt die Vermittlung der Inhalte über gedruckte Studienunterlagen. Immer mehr Fernuniversitäten gehen jedoch dazu über, die Inhalte über Onlinemedien zur Verfügung stellen oder sogar Live-Vorlesungen über eine Videoübertragung ins heimische Wohnzimmer zu übertragen.

Zusätzlich sollte man sich auch stets über die Erfahrungen anderer Studienteilnehmer informieren. Wie erging es ihnen während des Studiums? Gab es in bestimmten Bereichen häufiger Probleme oder lief alles reibungslos? Sofern Sie entsprechende Werte finden können, sollten Sie sich über die Bestehensquote informieren. Auch die Weiterempfehlungsquote kann Aufschluss darüber geben, ob ein Anbieter eine gute Wahl ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.