Fernstudium – das A und O – Studiengänge, Voraussetzungen, Kosten und Zeitmanagement

FernstudiumOft ist ein herkömmliches Hochschulstudium aufgrund der persönlichen Eingebundenheit in den beruflichen oder privaten Alltag nicht möglich. Ein Fernstudium stellt deshalb die ideale Möglichkeit dar, trotzdem zu studieren, und zwar flexibel, auf die eigenen Wünsche und Zeitvorstellungen ausgerichtet. Zudem erlangst du wichtige Qualifikationen, die für deine berufliche Laufbahn wertvoll sind und dich in deiner Karriere voranbringen. Alle wichtigen Informationen zu einem Fernstudium findest du hier in einem kurzen Überblick.

Ein Studium, das zu dir, deinen Fähigkeiten, Interessen und beruflichen Entwicklungswünschen passt, sollte gut gewählt sein. Hierfür bieten sich verschiedene Recherchemöglichkeiten an. Der “Studienführer” der deutschen Zeitung “Zeit” gewährt dir einen detaillierten Überblick über verschiedene Studiengänge an unterschiedlichen Universitäten, die jeweils von objektiven Kriterien sowie den persönlichen Meinungen der Studierenden bewertet werden. Auch im Internet kannst du durch einen Vergleich die Fernuniversität herausfinden, die deine Wunsch-Studiengänge anbietet. Hierfür eignet sich neben dem Studiums-Vergleich auf netzsieger.de auch die Website “Hochschulkompass”, da dieses alle Fernstudiengänge in den verschiedenen Bundesländern mit wichtigen Informationen auflistet.

Ein Studium ist generell nur mit Abitur möglich. Dennoch kann man an verschiedenen Universitäten und Fernhochschulen auch mit Fachabitur anfangen zu studieren. Manche Fernuniversitäten bieten auch Studiengänge für Menschen an, die eine Berufsausbildung mit einem höheren Grad, z. B. Meister, abgeschlossen haben und über mindestens drei Jahre Berufserfahrung verfügen. Die Zugangskriterien wechseln jedoch von Fernuni zu Fernuni, sodass du dich am besten direkt an der Universität darüber informierst.

Die Kosten für ein Fernstudium variieren ebenfalls von Universität zu Universität. Manche Fernuniversitäten werden von privaten Trägern finanziert, sodass die Studiengebühren für die Studierenden relativ hoch sind. Bei Studiengängen, die berufsbegleitend besucht werden können, lohnt sich die Rücksprache mit dem Arbeitgeber. In vielen Fällen übernimmt dieser die Kosten für die Fernuniversität. Die Fernuniversität Hagen und andere staatliche Anbieter verlangen vergleichsweise geringe Kosten, die die Studiengebühren an herkömmlichen Universitäten nicht überschreiten.

Natürlich kostet auch ein Fernstudium Zeit, allerdings weniger, als es bei einem herkömmlichen Studiengang an einer Universität der Fall ist. Aus dem Richtwert von verschiedenen Fernuniversitäten angegebenen Zeitangaben ermittelt sich ein Wert von 15 bis 20 Stunden pro Woche, die in die Vorbereitung und Nachbereitung von Vorlesung, Hausarbeiten und Prüfungen gesteckt werden müssen. Viele Fernuniversitäten verlangen ebenfalls Anwesenheitstage oder man muss zu den Prüfungen in die nächstgelegene größere Stadt reisen. Auch dieser Aspekt sollte bei der Wahl der Fernuniversität berücksichtigt werden.

Um das Fernstudium zu finanzieren, gibt es verschiedene Wege. Zum einen kann ein Bafög-Antrag gestellt werden. Ist man jedoch gleichzeitig zum Fernstudium berufstätig oder ist das Studium lediglich ein Teilzeit-Fernstudium, so werden Bafög-Anträge eher seltener bewilligt. In einem solchen Fall bietet sich die Beantragung eines Studienkredits an. Dieser wird in den meisten Fällen bewilligt und beläuft sich auf eine maximale Summe von 7200 Euro. Zudem können die Kosten für ein Fernstudium von der Steuer abgesetzt werden, was eine weitere finanzielle Entlastung bietet. Auch Stipendien können beantragt werden, wie z.B. beim DAAD.

Wenn du an einer Fernuniversität studieren möchtest, bist du meist mit der Vielzahl an Anbietern überfordert. Es gibt knapp 500 Anbieter, die sich vor allem auf Weiterbildung- und Studienangebote in bestimmten Bereichen spezialisiert haben. Deshalb erhältst du hier einen kurzen Überblick über die renommiertesten Anbieter von Fernstudiengängen innerhalb von Deutschland:

  • Fernuniversität Hagen
  • Medizinisches Bildungszentrum Deutschland
  • Deutsche Hotelakademie
  • IST – Hochschule für Management
  • HAF – Hamburger Akademien für Fernstudien
  • IWW – Institut für Wirtschaftswissenschaften

Und los geht’s!

Bevor du dich jedoch an einer Fernuniversität einschreibst, ist es wichtig, dass du die staatliche Anerkennung des Abschlusses überprüfst. Nur dann lohnt sich die Mühen und Kosten eines Fernstudiums auf sich zu nehmen.

Du hast die richtige Fernuniversität gefunden? Dann herzlichen Glückwunsch, du bist ein Fernstudierender, dem sich nach Abschluss vielfältige Möglichkeiten bieten, sich beruflich weiterzuentwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.