Die Habichtswald Klinik: Aktive Arbeit mit Ganzheitsmedizin und Naturheilkunde

Die Habichtswald Klinik liegt in Bad Wilhelmshöhe in der Nähe von Kassel und wurde bereits vor dreißig Jahren gegründet, um Menschen in den verschiedensten Lebensbereichen zu helfen.

Hier setzt man auf ein ganzheitliches Therapiekonzept und kombiniert verschiedene Verfahren und Methoden, um die bestmöglichsten Resultate für den Patienten zu erzielen. Ausgebildete Spezialisten arbeiten mit den Patienten aktiv und individuell zusammen.

Die Habichtswald Kliniken und ihr Behandlungskonzept

Die Habichtswald Klinik ist eine Akutklinik zur stationären Behandlung verschiedenster Probleme von Körper, Geist und Seele. Hier vertraut man darauf, dass diese drei Bestandteile des Selbst eine einzige Ebene bilden und deshalb auch gemeinsam behandelt werden. So gibt es eine ganzheitliche Therapie, bei der jeder Teil des Körpers in die Behandlung integriert wird.

Die Klinik richtet sich vor allem an Privatversicherte und Selbstzahler. In dieser Einrichtung arbeiten erfahrene Fachkräfte mit verschiedenen Therapiekonzepten. Die Schulmedizin auf ihrem aktuell höchsten Niveau wird beispielsweise verbunden mit der Naturheilkunde und der Komplementärmedizin. Daneben gibt es in den Habichtswald Kliniken auch eine Entspannungshilfe und ein spirituelles Zentrum, damit die Patienten ihre Mitte finden und in sich gehen können.

Die Habichtswald Privatklinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Dieser Teil der Kliniken befasst sich grundlegend mit der Psychotherapie und auch psychosomatisch ausgelösten Körperproblemen. Psychische Probleme werden in der heutigen Gesellschaft immer häufiger, aber gleichzeitig werden sie auch zu oft ignoriert und übersehen. Zu solchen psychischen Krankheiten zählen unter anderem Ängste, Depression, Suchtkrankheiten sowie Burnout und andere durch Stress ausgelöste Syndrome. Neben der Psychotherapie in Einzel- und Gruppenarbeit gibt es spezielle Ausrichtungen, zum Beispiel auf Therapien für junge Erwachsene, aber auch die körperliche Behandlung beispielsweise im Bereich der Physiotherapie.

Das ist vor allem deshalb ein guter Ansatz, weil viele körperliche Beschwerden keine eigentliche organische Ursache haben, sondern durch Stress und psychische Überlastung ausgelöst werden. Physiotherapie kann die Muskeln kräftigen sowie entspannen und mit der Erlernung einer besseren Haltung für ein gutes Körpergefühl sorgen. Beispiele sind die Atem- sowie Beckenbodengymnastik, Herzkreislauftraining und die Rückenschule. Im Allgemeinen bietet Physiotherapie eine großartige Alternative und Ergänzung zu medikamentöser Therapie, die ein Teil jeder psychotherapeutischen Behandlung sein sollte.

Die Habichtswald Rehaklinik für Somatik, Onkologie und innere Medizin

Diese Klinik arbeitet im Bereich der Psychosomatik, inneren Medizin und Onkologie, also Krebstherapie. Sie ist zertifiziert zur Rehabilitation von Patienten und kann dadurch beim Aufbau einer guten Lebensqualität nach einer Operation oder Therapie helfen. Vor allem aber sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers und des Geistes aktiv gefördert werden. In der Klinik wird stets Wert auf eine aktive Zusammenarbeit mit dem Patienten geachtet und es wird ein individuelles Therapiekonzept für jede Person erstellt.

In der Rehaklinik gibt es diverse Spezialkonzepte für beispielsweise junge Krebserkrankte, Neuropathie, Lymphödeme, eine Schmerztherapie oder ein tumorassoziiertes Fatigue Syndrom. Letzteres zum Beispiel ist eine chronische Erschöpfung, die bei Krebsgeschwüren durchaus durch die schwere Belastung der Psyche und des Körpers entstehen kann. Sie verursacht schwere Konsequenzen für die Lebensqualität des Patienten und eine Rehabilitation kann dabei gut helfen.

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.