Geld im Internet verdienen – seriöse Möglichkeiten

Es gibt viele Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen

Dabei ist nicht alles Gold, was glänzt. Wenn du nach einem kleinen Nebeneinkommen suchst, wirst du beispielsweise mit bezahlten Umfragen, schnell fündig. Deutlich schwieriger gestaltet sich die Suche, wenn du Geldbeträge im hohen dreistelligen oder vierstelligen Euro-Bereich erwirtschaften möchtest.

Geld online mit deinem eigenen Blog verdienen

Geld im Internet verdienen

Wenn du Ausdauer mitbringst, kannst du mit Webseiten oder mit einem Blog Geld im Internet verdienen. Viele Hosting-Anbieter bieten dir die Möglichkeit eines Homepage-Baukastens an. So kannst du ohne jegliche Vorkenntnisse eine Website erstellen. Sehr beliebt bei Einsteigern als auch Profis ist das Content-Management-System WordPress. Bei den meisten Webhosting-Providern ist WordPress dank 1-Klick-Installer einfach zu installieren. Zudem findest du im Netz viele Anleitungen vor. Zahlreiche Plugins erleichtern dir das Umsetzen deiner Vorstellungen ohne HTML-Kenntnisse. Anfänglich ist das Bloggen nur mit Kosten für die Domain und Webspace verbunden.

Geduld ist hier der Weg zum Erfolg
Erfahrene Blogger verzeichnen etwa nach drei Monaten die ersten Einnahmen. Dem regelmäßigen Schreiben von Artikeln vorausgesetzt, solltest du in etwa ein Jahr für die ersten Verdienste mit deinem Blog einplanen. Die einfachste Art mit deinem Internetauftritt Geld zu verdienen, sind Werbeanzeigen von Google AdSense oder BinLayer zu integrieren. Erreicht dein Blog mit 50.000 oder 100.000 Besuchern eine gewisse Reichweite, kommen in Form von bezahlten Artikeln oder Angeboten für das Einbinden von Werbebannern themenverwandter Unternehmen automatisch höhere Geldeinnahmen zustande. Ein fünfstelliger Euro-Bereich ist mit viel Geduld und Arbeit nicht ausgeschlossen.

Online-Job als Chat-Moderator

Eine Option, dir mit Online Arbeit den Lebensunterhalt zu finanzieren, ist als Chat-Moderator zu arbeiten. Häufig handelt es sich um Unternehmen in der Erotikbranche. Seriöse Chat Agenturen in Deutschland verlangen von Bewerbern einen Gewerbeschein. Schwarze Schafe erkennst du, indem Stellenausschreibungen keine Telefonnummer, Adresse oder andere wichtige Daten der Firma enthalten. Je nach Agentur schwanken deine Verdienstmöglichkeiten zwischen 0,06 und 0,20 Cent pro geschriebene Nachricht. Mit 10 ausgehenden Nachrichten pro Minute und einem Verdienst von 10 Cent würdest du ohne Pause, 60 Euro in der Stunde verdienen.

Als Texter arbeiten

Mit guten schreiberischen Fähigkeiten kannst du als Autor für Textbörsen arbeiten. Für einen guten Verdienst musst du einen hohen Rechercheaufwand betreiben und viel Einsatz zeigen. Bei einem Zeitaufwand von rund acht Stunden am Tag verdienst du im Durchschnitt rund 600 Euro im Monat.

Auftraggeber, die sich direkt an dich wenden, bieten höhere Verdienstchancen. Je nach Einstufung und Zeitaufwand sind dann auch 1.000 Euro und mehr möglich. Noch bessere Einkünfte erzielst du als sogenannter Freelancer bei Jobbörsen, da du keine Provision an die Betreiber abgeben musst. Als freischaffender Texter fallen jedoch mit dem Schreiben von Rechnungen und Einfordern unbezahlter Geldbeträge zusätzliche Arbeiten an.

Meinungsumfragen, Studien und Produkttests

Hast du dich schon mal gefragt, woher all die Antworten bei Meinungsumfragen und Studien stammen? Die Antwort ist simpel: Es gibt Menschen, die verdienen genau mit dieser Heimarbeit ihr Geld. Sie nehmen an diesen Umfragen, Studien und Produkttests teil und werden dafür durch einen kleinen Geldbetrag entschädigt. Die Zeiteinteilung ist auch hier absolut flexibel und auch die Marktforschungsprojekte, an denen du teilnimmst, kannst du selbst bestimmen. Erwartet wird im Gegenzug, dass du wahrheitsgemäß antwortest und Produkte ehrlich testest.

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

4 thoughts on “Geld im Internet verdienen – seriöse Möglichkeiten

  1. Das man auf seriösen (sofern diese überhaupt existieren) Portalen als sogenannter Chatmoderator u.U. Geld verdienen kann, dem stimme ich zu. Das je nachdem, pro Message zwischen 0,06 und 0.20 Cent zu verdienen sind, das ist auch richtig. Der Rechnung kann ich nicht folgen, aber das spielt auch keine Rolle. Die Realität ist nämlich so, dass es Geld in solchen Chats nicht für ausgehende Nachrichten gibt, sondern für Antworten, folglich auf eingehende Nachrichten. Es ist auch völlig unrealistisch 10 Nachrichten pro Minute zu schreiben. Die Erfahrung ist vielmehr die, das man sich schon glücklich schätzen kann, wenn man es schafft, 100 Nachrichten in einer Stunde zu schreiben. Wenn meine Rechnung richtig ist, dann wären das alle 36 sec. eine Nachricht. Für jemanden der schnell im schreiben ist klingt das nach einer einfach Aufgabe. Doch ich muss enttäuschen, da es nicht alleine auf die Geschwindigkeit beim Schreiben ankommt, sondern auch auf den Inhalt des geschriebenen. Nach jeder Nachricht, die versendet wird, wechselt der Kunde. Das bedeutet, man übernimmt plötzlich eine andere Unterhaltung. Die wird so gehandhabt, damit der Kunde nicht lange auf eine Nachricht warten muss und er ständig beschäftigt werden kann. Für einen Moderator bedeutet das, sich schnell einen überblick verschaffen zu müssen: Wie lange ist der Kunde schon Kunde, wie lange kennen sich Kunde und die ausgewählte Person bereits und wie sprechen sie miteinander. Was für Details wurden bereits ausgetauscht. Dann sollten die mindestens letzten drei Chatnachrichten überflogen werden, weil dies als Grundlage für die Antwort dient. So, und nun kann sich hoffentlich jeder ein Bild darüber machen, wieviel man hier tatsächlich realistisch verdienen kann, als Moderator. Besser Flaschen sammeln gehen, da ist mehr verdient und man ist an der frischen Luft. Vor allem ist es auch ehrlicher, als mit Gefühlen anderer Menschen zu spielen.

    • Ich arbeite seit 3 Tageb als chat-moderator und gebe dir größtenteils recht, aber es gibt auch chats, die man neu beleben muss. dafür kann man sich eine vielzahl an mustertexten vorfertigen und mit ergänzung der kunden-namen einfach kopieren. Dadurch habe ich mal 55 euro die stunde gemachr, auch wenn’s sehr anstrengend war 🙂

  2. Hallo,
    ich kann Marco da nur zustimmen, es ist wirklich ein hartes Brot, ich mach das jetzt ein Jahr und ehrlich gesagt suche ich mir aktuell gerade etwas Neues mir fällt bloß noch nicht das richtige ein denn ich möchte halt meine Selbstherrlichkeit auch nicht aufgeben, mal sehen was sich so ergibt, dass mit dem Kopieren, ist bei den meisten Webseiten überhaupt nicht möglich, du kannst weder kopieren noch die Rechtschreibprüfung nutzen, das einzigste was ich empfehlen kann ist es die Texte zu sprechen über den Drachen, dann geht das noch relativ schnell ist auf Dauer aber auch keine Lösung weil wie Marco schon richtig sagte, du musst hochkonzentriert sein und jeder schreibt was anderes jeder Kunde ist anders nur du blank bist immer derselbe und Überstunden konzentriert sein ist eine harte Arbeit und bei den Konditionen die man hat wird man eigentlich auch absichtlich klein gehalten von den Betreibern. Für sie zählt nur das Geld.
    Wenn also jemand eine andere Idee hat, was man mit seinem Können und Wissen noch machen kann so möge er sich doch bitte melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.