High School Kurzzeitprogramme…

… sind eine, aber nicht die einzige Möglichkeit, auf G8 bzw. die Schulzeitverkürzung zu reagieren. Was aktuelle Zahlen zeigen: Die Attraktivität eines High School Aufenthaltes hat G8 nicht beeinträchtigt, im Gegenteil: Eher mehr als weniger Schüler und Schülerinnen möchten ins Ausland. Die Frage ist jetzt allerdings oft: Wann? Und für wie lange?

“Wann gehen denn die anderen so?”

… wird das GLS Sprachenzentrum häufig gefragt: Zunehmend mehr in der 9. Klasse, viele in der 10. und einige – trotz bevorstehenden Abiturs – sogar in der 11. Klasse. Ca. 70 % gehen für ein ganzes Schuljahr, 30% für kürzere Zeiträume zwischen zwei und fünf Monaten.

Du bist in der 9. oder 10. Klasse?

Egal, ob du das Abitur in der 12. oder 13. machst – du musst dir keine Sorgen machen, dass du Zeit verlierst: Kürzere High School Aufenthalte von fünf Monaten oder weniger werden meist anerkannt und du gehst zurück in deine alte Klasse.

Wenn du für ein ganzes Jahr gehst, hast du zwar keinen Anspruch auf Anerkennung deines Austauschjahres, aber sprich mit Lehrern und Leitung deiner Heimatschule: Die Aussichten sind sehr gut, dass du das Jahr nicht wiederholen musst, wenn du die Bereitschaft zeigst, möglicherweise verpassten Stoff nachzuarbeiten.

Viele weitere Infos und Hinweise findest du beim GLS Schüleraustausch oder wenn du dir enfach den Gratis-Katalog zusenden lässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.