Iversity bringt die Lehre ins Netz – interaktiv, kollaborativ, weltweit frei verfügbar

Die Idee, eine Art Soziales Netzwerk für Vorlesungen zu gründen, hatte Hannes Klöpper, der Geschäftsführer von Iversity, schon vor fünf Jahren. Doch erst jetzt gibt es die Plattform, auf der, ähnlich wie beim US-Anbieter Coursera, Hochschulen und Professoren ihre Kurse online stellen können.

Iversity will über bestehende Formate von Hochschullehre hinaus ganz neue Formen des Online-Lehrens und -Lernens entwickeln. Darum ruft Iversity Hochschullehrende und Universitäten auf, gemeinsam mit Iversity Online-Kurse (auch massive open online courses oder MOOCs genannt) zu entwickeln und die globale Demokratisierung von Bildung zu fördern.

Die Iversity Open-Course-Plattform bietet:

  • Online-Hochschulkurse mit Multimedia-Lehrformaten wie Video-Vorlesungen
  • Test- und Zertifizierungsfunktionalitäten wie Multiple-Choice und Peer-Review, um Studierenden online Rückmeldung über ihren Lernfortschritt geben zu können
  • Diskussionsforen, in denen Studierende Fragen stellen und beantworten können sowie unter und von einander online lernen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.