Tipps und Tricks zum Lernen von Sprachen

Tipps und Tricks zum Lernen von Sprachen

Das Lernen von Fremdsprachen ist in vielen Belangen ein großer Vorteil. Ob im Beruf oder im Alltag – Fremdsprachen zu lernen lohnt sich. Es gibt viele Wege und Methoden, sich unabhängig vom Alter neue Sprachkenntnisse anzueignen, sei es per App auf dem Smartphone, in Hochschulkursen oder mittels Sprachreisen. 

Dabei kommt es auf den individuellen Lerntypen an, wie schwer oder leicht es fällt, eine neue Sprache zu erlernen. Es gibt jedoch einige universelle Tipps und Tricks, die den Prozess erleichtern können.

Das Fünf-Fächer-System

Bei diesem System handelt es sich um eine Methode, die 1973 vom Publizist Sebastian Leitner entwickelt wurde. Sie basiert auf den Stufen unseres Gedächtnisses, mit denen das Gehirn nutzlose Informationen filtert und entfernt. Diese Stufen macht sich dieser Lerntrick zunutze.

Dafür werden Vokabeln auf Karteikarten geschrieben und in einer Kiste mit vier Fächern einsortiert. Die Karte startet im ersten Fach und wandert jedes Mal, wenn sie ausreichend gelernt wurde, ein Fach weiter. So sollte die Vokabel beim Erreichen des letzten Faches im Langzeitgedächtnis gespeichert sein. Dieses Ziel verfolgen im Übrigen auch Vokabeltrainer für das Smartphone, zum Beispiel die Anwendung phase6.

Vokabeln in ganzen Sätzen verwenden

Tipps und Tricks zum Lernen von Sprachen

Damit die Sprache effektiver gelernt werden kann, sollte so früh wie möglich damit begonnen werden, die Vokabeln in ganzen Sätzen zu verwenden. So können die einzelnen Vokabeln besser im Kontext von ganzen Sätzen verstanden werden. Damit lässt es sich leichter vermeiden, sich falsche Formulierungen innerhalb von ganzen Sätzen anzueignen.

Wörter gedanklich vernetzen

Neue Wörter lassen sich besser merken, wenn sie mit bestimmten Erinnerungen, Bildern oder Gefühlen vernetzt sind. Je mehr Verbindungen zu einem Wort bestehen, desto eher können einzelne Vokabeln in einer Gesprächssituation abgerufen werden. Erinnerungen zum Wortgebrauch werden am besten durch häufiges Sprechen der Fremdsprache geschaffen. Dabei ist es völlig in Ordnung, wenn Fehler passieren. Denn aus ihnen wird gelernt und beim nächsten Mal passieren sie nicht wieder.

Mit der Sprache auseinandersetzen

Tipps und Tricks zum Lernen von Sprachen

Unser Gehirn profitiert auf vielen Wegen vom Erlernen neuer Sprachen und diese positiven Effekte können genutzt werden. Um eine neue Sprache leichter aufzunehmen, ist es wichtig, sich möglichst viel mit der neuen Sprache zu umgeben. Daher sollte die neu zu erlernende Sprache Bestandteil des täglichen Lebens werden. Filme, Serien oder Musik in der neuen Sprache zu rezipieren, stellt eine gute Möglichkeit dar, sich Sprachkenntnisse anzueignen.

Dabei wird außerdem das limbische System aktiviert und der Lerneffekt noch einmal verstärkt. Die Beschäftigung mit Dingen, die uns Spaß machen, verstärken die Zusammenarbeit der Nerven und fördert die Konzentration. Dieser Effekt lässt sich wunderbar für das Erlernen einer neuen Sprache nutzen und sollte nicht unterschätzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.