Mehr Jugendbeteiligung an der Energiewende

Die Energiewende braucht mehr Beteiligung junger Menschen

Dafür unterstützt die Naturschutzjugend (NAJU) bundesweit 500 Gruppen, Klassen und Jugendzentren mit zielgruppengerechtem Bildungsmaterial zur Energiewende. Das Aktionspaketmit Tipps und Aktionen für eine Energiewende von unten kann ab sofort kostenfrei im Internet bestellt werden.

Eine Aktionswoche mit lokalen Events findet vom 14. bis 21. September 2013 statt und will über die Energiewende informieren, Einflussmöglichkeiten aufzeigen und die Beteiligung junger Menschen an der gesellschaftlichen Debatte zu Energie- und Klimapolitik fördern. Dabei sollen insbesondere Jugendliche angesprochen werden, die sich bislang noch nicht für Klimaschutz und eine nachhaltigere Energieversorgung engagiert haben. Denn die Energiewende ist eine Herausforderung, aber auch eine große Chance für die ganze Gesellschaft.

Im Rahmen des Projekts „Energiewende und du!“ der NAJU entstanden die Bildungsmaterialien mit Hintergrundinfos rund um die Energiewende sowie Aktionsideen und Methoden-Tipps zum Mitmachen. Kurz vor der Bundestagswahl im September findet die bundesweite Aktionswoche statt, in der die mit dem Aktionspaket unterstützen 500 Jugendgruppen vor Ort ihre eigenen Aktionen für die Energiewende starten und so die Kraft erneuerbarer Energien erleben und in die Öffentlichkeit tragen.

Das Projekt “Energiewende und du!” wird gefördert vom Umweltbundesamt (UBA) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).

Die Naturschutzjugend NAJU

Die NAJU ist die Jugendorganisation des NABU. Mit über 75.000 Mitgliedern ist die NAJU deutschlandweit der größte Kinder- und Jugendverband im Natur- und Umweltschutz. Sie ist der führende Verband in der außerschulischen Umweltbildung sowie im praktischen Naturschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.