Neue Zertifikatsprogramme der Deutschen Universität für Weiterbildung

Berufstätige können sich ab Oktober in den Bereichen Compliance und Sicherheitsmanagement auch durch Zertifikate weiterbilden

Ab Oktober 2012 bietet die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) zwei neue Zertifikatsprogramme an:

  • Einführung in Compliance
  • Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit

Mit diesen beiden Programmen erweitert die DUW ihr berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot. In jeweils fünf Monaten werden Berufstätigen umfassende Grundlagen und praxisorientiertes Wissen in einem Fernstudium mit Präsenzeinheiten vermittelt.

Einführung in Compliance: Compliance-Systeme gewinnen weiter an Bedeutung

Früher nur in der Bankenwelt ein Begriff, finden sich mittlerweile schon ganze Compliance-Abteilungen in Großunternehmen. „Kleine und mittlere Unternehmen sind auch zunehmend sensibilisiert“, erklärt Oliver Schoepke, Programmleiter für das Zertifikatsprogramm Einführung in Compliance. „Denn auch sie unterliegen Compliance-Risiken und sind weder gegen Korruption noch gegen Wettbewerbsverletzungen gefeit.“ Die Schaffung von Compliance-Strukturen im Betrieb rückt damit auf die Agenda. „Es fehlen jedoch häufig noch die Ressourcen für ganze Abteilungen“, so Schoepke. „Vor diesem Hintergrund gilt es, die Programmteilnehmer zu Expertinnen und Experten auszubilden, die Compliance wirksam umsetzen.“ Die Studierenden lernen, regelkonformes Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu planen, umzusetzen und zu kontrollieren. Sie entwickeln, optimieren und implementieren Richtlinien, motivieren Mitarbeiter, diese einzuhalten und sanktionieren Fehlverhalten.

Einführung in das Sicherheitsmanagement: Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit

„Die Gewährleistung von Sicherheit ist längst nicht nur Aufgabe des Staates“, erklärt Lili Hammler, Programmleiterin für das Zertifikatsprogramm Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit. „Die Gefahren für die Sicherheit steigen unter anderem aufgrund der Globalisierung und des technischen Fortschritts ständig an. Der Staat kann ihnen nicht mehr allein begegnen und greift zunehmend auf private Dienstleister zurück.

Aber auch Unternehmer müssen sich mit diesem Thema befassen. Man denke nur an die negative Berichterstattung über Datendiebstahl, Mitarbeiterüberwachung oder Massenpanik auf Großveranstaltungen.“ Das neue Zertifikatsprogramm der DUW vermittelt den Studierenden die Grundlagen ganzheitlichen Sicherheitsmanagements. Dazu setzen sie sich eingehend mit der Sicherheitsarchitektur, einschlägigen Regelungen, Lagebildern, Wertschöpfungsketten und betrieblichen Prozessen auseinander. So vertiefen sie ihre Kompetenzen, um sich unter betriebswirtschaftlichem, juristischem und branchenspezifischem Blickwinkel auf die Übernahme einer Führungsaufgabe in der Sicherheitsbranche vorzubereiten.

Studieren im Format-Mix
Die DUW-Studierenden lernen berufsbegleitend von Dozentinnen und Dozenten aus Wissenschaft und Praxis und können das Gelernte unmittelbar in ihrem Berufsalltag anwenden. Die Lerneinheiten erhalten sie auf dem Online-Campus, als Studienheft oder als Präsenzveranstaltung in Berlin. In der Online-Community der DUW können sie sich mit Studienkolleginnen und -kollegen austauschen und Kontakte knüpfen.

Die berufsbegleitenden Zertifikatsprogramme Einführung in Compliance und Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit wenden sich an Berufstätige aller Branchen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in einem Format-Mix aus Fernstudium, Online-Einheiten und Seminaren vor Ort. Teilnahmevoraussetzung ist ein Hochschulabschluss oder die Hochschulreife und eine mehrjährige Berufserfahrung. Es werden fünf monatliche Teilbeträge à 712 Euro fällig.

Der Einstieg ist ab Oktober 2012 jederzeit möglich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.