Endlich wieder mehr Spaß am Lernen

Schülernachhilfe

© George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Nicht nur Schüler greifen immer häufiger auf die Hilfe von Nachhilfelehrern zurück. Auch Studenten können ihr Lernpensum heutzutage oft nicht mehr alleine bewältigen. Um Schülern wie auch Studenten unter die Arme zu greifen und ihnen den Spaß am Lernen wieder näherzubringen, setzt Tutoria auf individuelle Einzellehrprogramme.

Einzellehrprogramme – weil jeder anders lernt

Wie verschiedene Studien bereits gezeigt haben, ist Nachhilfe in Deutschland ein immer wichtigeres Thema geworden. Viele Eltern entscheiden sich darum schon frühzeitig dafür, einen Nachhilfelehrer für ihr Kind zu engagieren. Beliebt sind vor allem sogenannte Einzellehrprogramme, da hier die Möglichkeit besteht, auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes einzugehen. Während einige Kinder sich beispielsweise Vokabeln besser merken können, wenn sie die Wörter wiederholt hören, hilft anderen Schülern vor allem das Aufschreiben der fremden Wörter. Im Einzelunterricht, wie ihn beispielsweise die Nachhilfe bei Tutoria bietet, kann so gezielt auf die jeweilige bevorzugte Lernmethode zurückgegriffen werden, ohne dass dabei auf andere Schüler Rücksicht genommen werden muss.

Schritt für Schritt zum richtigen Tutor

Die Suche nach einem passenden Nachhilfelehrer oder auch Tutor kann eine zeitaufwendige Angelegenheit sein. Websites, die mit den unterschiedlichsten Angeboten werben, gibt es viele. Eltern sollten vor allem darauf achten, dass sie bereits im Vorfeld genügend Informationen über den jeweiligen Lehrer bekommen können. Hilfreich ist es natürlich auch, bei der Suche die jeweilige fachliche Ausrichtung des Tutors zu berücksichtigen. Die Nachhilfe bei Tutoria bietet in diesem Fall noch eine andere Art von Hilfestellung. Hier können Eltern sich mit einem sogenannten Lerncoach zusammentun. Dieser ist nicht für die Nachhilfe selbst zuständig, sondern hilft den Eltern vielmehr dabei, den richtigen Nachhilfelehrer für ihr Kind zu finden. Im Übrigen können auch Gespräche mit den Schullehrern weiterhelfen. Da diese die Schüler tagtäglich im Klassenraum erleben, können sie häufig viele nützliche Informationen beitragen, die die Suche nach einem passenden Tutor stark vereinfachen können.

Auch Studenten wird geholfen

Doch nicht nur Schüler benötigen Hilfe, um ihre Hausarbeiten, Tests und Klausuren erfolgreich bewältigen zu können. Auch Studenten greifen gerne auf die Angebote von Nachhilfeportalen zurück. Wer beispielsweise das Gefühl hat, von seiner Universität oder seiner Hochschule nicht ausreichend Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt zu bekommen, kann von Anbietern profitieren, die genau dort ansetzen. Eine Alternative oder auch eine gute Ergänzung zur Einzelnachhilfe sind unter anderem auch Lerngruppen, die sich aus mehreren Studenten zusammensetzen. Hier können beispielsweise Arbeitsergebnisse oder auch Vorlesungsmitschriften miteinander verglichen werden. Außerdem verfügt zumeist jeder Student über eigene Stärken, die mit in den Zirkel eingebracht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.