Sprachreisen – Kombination aus Reisen und Bildung

Sprachreisen – Kombination aus Reisen und BildungDer wohl offensichtlichste Vorteil von Sprachreisen ins Ausland gegenüber Sprachkursen im Heimatland ist die Konfrontation mit Einheimischen.

„Nach dem Kurs ist vor dem Kurs“ lautet hier das Motto. Egal ob im Unterricht, bei einer Taxifahrt, im Restaurant oder bei der eigenen Unterkunft, überall wird die Sprache gesprochen. Beim letzteren ist die Unterbringung in einer Gasfamilie sogar möglich und empfehlenswert. Durch das ständige Lauschen der Sprache wird nicht nur das Gehör geschult, sondern auch das Sprechen wird gefördert.

Falls Sprechhemmungen vorhanden sind, werden diese bei Sprachreisen schnell überwunden. Mit der Zeit entwickelt sich zudem eine Art Routine und Sprachbarrieren können viel leichter bewältigt werden. Außerdem bringt der Kontakt zu Einheimischen den Lernenden näher zur Kultur und Mentalität der Menschen. Ein besseres Verständnis nicht nur für die Sprache, sondern für alles was damit zusammenhängt, ist die Folge und gleichzeitig eine unvergessliche Erfahrung, die den Lernenden prägt.

Durch die Kombination von Reisen und Bildung, wird automatisch für den nötigen Ausgleich, der beim Lernen entscheidend ist, gesorgt. Die Flucht aus dem Alltag, befreit den Lernenden von vielen Störfaktoren, die das Lernen bei einem Besuch des heimischen Sprachkurses normalerweise behindert hätten. Freunde, Familie, die täglichen Pflichten und Aufgaben könnten dazu führen, dass der Fremdsprache nicht die nötige Zeit gewidmet wird und die Erfolge auf sich warten lassen. Durch die Reise in ein neues Land schirmt sich die Person von diesen Einflüssen ab und die Aufnahmefähigkeit wird verbessert.

Zusätzlich wirkt sich diese Kombination besonders positiv auf das Lernen aus, da besondere Eindrücke und Erlebnisse eine längerfristige Speicherung des Gelernten bewirken können. Durch die emotionale Bindung kann eine bessere Vernetzung im Hirn geschaffen werden. Vieles wird somit im Gedächtnis verankert und kann schneller abgerufen werden.

Natürlich ist eine Sprachreise nicht das einzige Erfolgskonzept für das Erlernen einer Sprache. Doch wer schneller seine Ziele erreichen möchte, sprich schneller die Sprache lernen möchte, sollte eine Sprachreise oder einen längeren Auslandsaufenthalt nicht unberücksichtigt lassen. Zudem wird nicht nur die Sprache selbst gelernt, sondern viele persönliche Kompetenzen werden erlangt, die für den Beruf nur von Vorteil sind. Reisen und Bildung lässt sich erfolgreich vereinen und kann ruhig praktiziert werden.

bildungsdoc®-Handbuch:

bildungsdoc® beantwortet die häufigsten Fragen zu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.