Studienwahl: Studenten wählen ihr Fach nicht strategisch

Studenten in Deutschland beschäftigen sich wenig mit dem Berufseinstieg

Nach einer repräsentativen Untersuchung des Personaldienstleisters Univativ haben nur 30% der 1.254 Befragten ein Fach gewählt, von dem sie sich einen erfolgreichen Berufsstart erhoffen. Zwei Drittel entschieden sich für ein Fach, dass ihnen Spaß macht. Entsprechend gaben 68% der Befragten an, dass Anforderungen in Stellenanzeigen keinen Einfluss auf ihre Karriereplanung hätten. Die Hälfte der Befragten hatte sich noch nie mit dem Berufseinstieg befasst.

Finanzierung Studium

Zwei Drittel der Studenten jobbten während des Semesters und mehr als drei Viertel auch in der vorlesungsfreien Zeit. Durch die eigene Arbeit finanzierten sich knapp 30% der Studierenden, bei etwa der Hälfte kam das Geld hauptsächlich von den Eltern. BAföG erhielten knapp 16% der Studenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.