UNITOUR 2013 auf Deutschlandtournee: Abiturienten planen ihre Zukunft

Die Abiturientenmesse bringt in vier Städten Schüler und Universitäten zusammen 

Anfang 2013 findet zum dritten Mal die internationale Hochschulmesse UNITOUR in deutschen Städten statt; diesmal in:

  • München (11.01.2013)
  • Stuttgart (31.01.2013)
  • Frankfurt am Main (01.02.2013)
  • Düsseldorf (01.03.2013)

Zukünftige Studenten und Oberstufenlehrkräfte erhalten auf der Messe Informationen über das akademische Angebot nationaler und internationaler, privater und staatlicher Universitäten sowie Fachhochschulen. Der Eintritt ist frei. Alle Schüler, die UNITOUR besuchen, nehmen an der Verlosung eines iPads teil. Lehrkräfte können für Schulgruppen feste Termine vereinbaren.

Die internationale Hochschulmesse UNITOUR 2013 bringt Abiturienten, Eltern sowie Lehrkräfte und Koordinatoren der Oberstufen mit unterschiedlichen Einrichtungen aus Deutschland, Österreich,Italien, Spanien, Portugal, der Schweiz und den Niederlanden zusammen. Der Fokus der Messe liegt auf der individuellen Beratung. Die Besucher können sich unbürokratisch über europäische Universitäten und Fachhochschulen sowie Studiengänge, Zulassungsfragen, Stipendien und die Anerkennung des Abschlusses informieren. Angehende Studenten erhalten einen Überblick über verschiedene Studienangebote und können so eine fundierte Entscheidung bei der Wahl von Studium und Studienort treffen.

Folgende Hochschulen präsentieren sich bei UNITOUR Deutschland: EcoleHôtelière de Lausanne (Schweiz),Europäische Fachhochschule Brühl (EUFH), Fontys-Universityof Applied Sciences (Holland), Universidad de Salamanca (Spanien), Polimoda International Institute of Fashion Design & Marketing (Italien) und weitere.

Kompetenter Dialog
Die Studienberater der jeweiligen Hochschule erörtern mit dem Abiturienten das Studienangebot und den Bewerbungsprozess. Zusätzlich erfahren die angehenden Studenten bei UNITOUR Tipps und Hinweise zum lokalen Umfeld sowie zum Auswahlprozess der Universität oder Fachhochschule. So zählen neben Abiturnote verstärkt der persönliche Eindruck und die Motivation des Bewerbers.

Auch Oberstufenlehrkräfte können sich mit den Beratern austauschen. “Häufig ist der zuständige Lehrer der Ansprechpartner der Schüler, wenn es zum Beispiel um den Bewerbungsprozess – gerade bei ausländischen Hochschulen – oder die Perspektiven der einzelnen Studienfächer geht. Auf der Messe können die Lehrkräfte gezielt nachfragen und Sachverhalte abklären und ihre Schüler kompetent beraten.”, erklärt Irene Fernández, Projekt Managerin International Department bei Círculo Formación.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.